Langenfeld: Deutlich mehr Besucher im Freibad als 2009

Langenfeld : Deutlich mehr Besucher im Freibad als 2009

Zum letzten Mal in diesem Jahr war gestern das Freibad an der Langforter Straße geöffnet. Über die Besucherzahlen und den Saisonverlauf sprach RP-Redakteur Stephan Meisel mit Bäderchef Karl-Heinz Bruser.

Das Hallenbad ist nach dem Umbau wieder offen, die Freibad-Saison ist zu Ende. Sind Sie mit deren Verlauf zufrieden?

Bruser Ja, sehr. Die Besucherzahlen von 2009 wurden deutlich übertroffen. Das liegt vor allem an dem diesmal so richtig heißen Juli, in dem unser Freibad durchgehend voll war. Mit 33 200 Besuchern war da die Belastungsgrenze für unser Personal aber doch erreicht. Weil bei der Hitze einige Besucher über die Stränge schlugen und kaum zu bändigen waren, haben wir in dieser Zeit einen Sicherheitsdienst hinzugezogen, der täglich am Nachmittag seine Runden drehte.

Wie viele Besucher kamen denn in den anderen Monaten ins Freibad?

Bruser Im Vergleich zum Juli waren es schon deutlich weniger. Im Juni haben wir 17 200 Badegäste gezählt, im Mai 5500 und im August 5400. Eine gleichmäßigere Auslastung mit weniger Besuchern im Juli und mehr in den anderen Monaten wäre uns natürlich lieber gewesen. Aber der Wettergott richtet sich eben nicht nach unseren Wünschen...

Zusammengenommen liegen die Besucherzahlen im Freibad und im Hallenbad also über denen des Vorjahres?

Bruser Ja, ganz klar sogar! Von Anfang Januar bis Ende August kamen 48 600 Erwachsene sowie 31 100 Kinder und Jugendliche ins Hallen- oder Freibad. In den ersten acht Monaten 2009 waren es 38 900 erwachsene Badegäste sowie 20 500 Kinder oder Jugendliche. Damit liegt unterm Strich die Besucherzahl 2010 bislang um etwa 20 000 über der von 2009.

Bis zur Freibad-Saison 2011 wird die Wasseraufbereitungsanlage der Außenbecken für 900 000 Euro erneuert. Wann starten die Arbeiten?

Bruser Sehr bald schon. Rechtzeitig vor Saisonbeginn muss die neue Filteranlage im April fertig sein.

(RP)