1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Monheim: "Der Alte" eröffnet das neue VHS-Semester

Monheim : "Der Alte" eröffnet das neue VHS-Semester

Zu Ihrer traditionellen Semestereröffnung begrüßt die Volkshochschule am kommenden Samstag ab 20 Uhr diesmal einen gebürtigen Monheimer als prominenten Gast. Der Darsteller des "Alten" aus dem gleichnamigen ZDF-Serienklassiker, Jan-Gregor Kremp, kommt mit seinem Programm "Kremp – ist mir so passiert".

Mit dem Soloprogramm erfüllt sich der Leverkusener einen Herzenswunsch: endlich wieder auf die Theater-Bühne zurückzukehren. In sehr persönlichen Texten und Anekdoten erzählt der bekannte Fernsehschauspieler Geschichten, die er an den verschiedenen Schauplätzen seines Lebens sammeln konnte. Er spricht, singt und dichtet über seine Kindheit, seinen Beruf, seinen Fußballverein Bayer 04 Leverkusen und seine Wahrnehmung der Welt.

Was viele nicht wissen: Kremp gehört zu den immer weniger werdenden Menschen, die tatsächlich noch "Monheim" als Geburtsort in ihrem Ausweis stehen haben. Im RP-Interview unterstrich er vor gut einem Jahr, wie wichtig ihm die rheinische Heimat ist: "Ich kenne die Leute, ihre Sprache, ich habe den Wald vor der Nase, die Dhünn, mein Stadion, ich habe Köln, den Dom und den Rhein in der Nähe. Ich brauche das Vertraute."

Nun also wird er, live in seiner Geburtsstadt am Klavier sitzend, komische Geschichten und Gedankensplitter aus einem facettenreichen Leben präsentieren. Dabei sollen sich melancholische und berührende Erlebnisse, liebevoll-musikalische Betrachtungen und bissige Perspektiven abwechseln.

  • Düsseldorf : VHS eröffnet Semester mit "heute"-Moderator
  • Monheim : Volkshochschule Monheim weiter auf Erfolgskurs
  • Teströhrchen vor der Untersuchung im Labor.
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Die Sieben-Tages-Inzidenz geht zurück

Einlass zur Semestereröffnung am 21. September, ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt in den VHS-Saal an der Tempelhofer Straße 15 beträgt im Vorverkauf und an der Abendkasse 15 Euro. Eine telefonische Vorbestellung ist unter Tel. 951-743 direkt bei der VHS möglich.

(RP)