Langenfeld/Monheim: Der 1. Mai hat als Tag der Arbeit eine lange Geschichte

Langenfeld/Monheim: Der 1. Mai hat als Tag der Arbeit eine lange Geschichte

Der 1. Mai als gesetzlicher Feiertag hat eine lange Geschichte. In Deutschland machte die Nationalversammlung 1919 den ersten Versuch, den Tag der Arbeit als gesetzlichen Feiertag zu installieren.

Erst 1933 wurde er von Hitler (mit Gleichschaltung der Gewerkschaften) zum "Nationalen Tag der Arbeit" ausgerufen. Nach dem Zweiten Weltkrieg haben die Alliierten den Tag als Feiertag bestätigt. Er wurde zum Tag der Gewerkschaften. Der 1. Mai ist immer noch ein Feiertag. In Monheim organisiert die SPD aus diesem Anlass ein Familienfest.

(og)