Langenfeld: Defekter Trockner setzt Keller in Langenfeld in Brand

Langenfeld : Defekter Trockner setzt Keller in Langenfeld in Brand

Am Dienstag wurden Feuerwehr und Polizei um 17.04 Uhr zu einem Kellerbrand auf die Jahnstraße gerufen. Wie später die Ermittlungen der Brandexperten ergaben, war das Feuer durch einen technischen Defekt an einem Wäschetrockner ausgebrochen.

Nach Polizeiangaben hatten Hausbewohner starken Rauch im Treppenhaus wahrgenommen, der aus dem Keller kam. Daraufhin hatten sie Mitbewohner alarmiert, gemeinsam das Haus verlassen und den Notruf veranlasst.

Die Feuerwehr, die mit sieben Einsatzfahrzeugen und 38 Einsatzkräften sowie drei Fahrzeugen des Rettungsdienstes vor Ort war, konnte den Brand im Keller unter Atemschutz lokalisieren. "Durch den schnellen Löschangriff mit zwei Trupps konnte das Feuer schnell gelöscht werden", teilt Einsatzleiter Stephan Keusen mit. Zwei Bewohner wurden vom Rettungsdienst wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Richrather Krankenhaus gebracht, das sie inzwischen wieder verlassen haben.

Weil das Treppenhaus stark verraucht war, setzte die Feuerwehr Überdrucklüfter ein. Insgesamt aber sorgten Rauch und Ruß dafür, dass die Bewohner vorerst nicht in das kontaminierte Haus zurückkehren dürfen. Ihnen wurden Ersatz-unterkünfte gestellt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 15 000 Euro.

(elm)
Mehr von RP ONLINE