Langenfeld: Das sind Wülfraths Denkmäler

Langenfeld : Das sind Wülfraths Denkmäler

Wer hätte das gedacht: Die Stadt Wülfrath zählt insgesamt 94 Baudenkmäler und sechs so genannte Bodendenkmäler. Das sind Zeugnisse aus früheren Zeiten, die bis heute im Boden überdauert haben. So zum Beispiel die ehemalige Wasserburg "Haus Düssel".

Links: Fachwerk am Kirchplatz, v.l.: Scholle, Große Klaus, Kleine Klaus und Frythof. Mitte: das Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Aprath. Rechts: Gut Bölkum, Oberdüssel. Foto: Janicki Dietrich
Links: die Aprather Mühle. Mitte: Hillsches Backes am Kirchplatz. Rechts: die ehemalige Wasserburg Haus Düssel, heute ein Bodendenkmal. Foto: Janicki Dietrich
Foto: Janicki Dietrich
Foto: Janicki Dietrich
Foto: Janicki Dietrich
Foto: Janicki Dietrich

Zu den Baudenkmälern gehören neben der Evangelischen Stadtkirche und der Katholischen Pfarrkirche St. Maximinus viele Fachwerkhäuser. Einige hat Fotograf Dietrich Janicki ins Bild gesetzt. Kennen Sie sie? In einer Serie zeigen wir in den kommenden Wochen bekannte und weniger bekannte Denkmäler in Städten des Kreises Mettmann.

(RP)