1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Coronavirus im Kreis Mettmann: Neuinfektionen-Inzidenz steigt auf 74,8

Zahlen vom Sonntag : Coronavirus: Neuinfektionen-Inzidenz steigt auf 74,8

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Sonntag 360 Infizierte, 14 mehr als am Freitag. Die Neuinfektionen-Inzidenz liegt aktuell bei 74,8.

Von diesen im Kreisgebiet nachweislich Infizierten wohnen in Langenfeld 39 (seit Freitag 7 Neuinfizierte / 9 nicht mehr nachweislich Infizierte fallen aus der Zählung raus) und in Monheim 31 (11/15); außerdem in Erkrath 29, in Haan 18, in Heiligenhaus 16, in Hilden 40, in Mettmann 29, in Ratingen 54, in Velbert 77 und in Wülfrath 27. Insgesamt 2220 Menschen gelten inzwischen als genesen. Bislang zählt der Kreis Mettmann 90 Corona-Tote.

Die Neuinfektionen-Inzidenz liegt aktuell bei 74,8. Am Samstag wurde offiziell die Gefährdungsstufe 2 im Kreis Mettmann festgestellt. Dadurch wird am Montag die Allgemeinverfügung des Kreises vom 14.Oktober aufgehoben und es gelten ausschließlich die Regelungen der Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO).

(mei)