1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Corona Monheim & Langenfeld: Viele Coronavirus-Infektionen nach Hochzeit

Pandemie in NRW : Etliche Corona-Infizierte in Langenfeld und Monheim nach Hochzeit

Eine Hochzeitsfeier hat im Kreis Mettmann zu einem Anstieg der Corona-Zahlen geführt: In Monheim gibt es 23 Infizierte, in Langenfeld 15. Im Kreis Mettmann gibt es mittlerweile 82 Corona-Tote, fast tausend Menschen sind genesen.

Eine Hochzeitsfeier in einem größeren Familienverbund hat nach Angaben des Kreisgesundheitsamts die Zahl der Covid-19-Kranken in beiden Städten ansteigen lassen. Am Donnerstag meldete die Behörde für Monheim 23 labortechnisch bestätigte Infektionen und für Langenfeld 15.  

Insgesamt verzeichnet der Kreis Mettmann am Donnerstag  116 Infizierte, davon in Erkrath 2, in Haan 3, in Heiligenhaus 7, in Hilden 5,  in Mettmann 2,  in Ratingen 20, in Velbert 39 und in Wülfrath 0. Mit dem Tod eines 69-jährigen Velberters hat sich die Zahl der Corona-Toten im Kreisgebiet auf 82 erhöht.

Auch in Ratingen sind laut Gesundheitsamt überwiegend Familien vom Coronavirus betroffen, die untereinander Kontakt hatten. In Velbert sollen viele der Ansteckungen auf eine zusammenhängende Kleingruppe zurückgehen – darunter auch die Infektionen in einer Velberter Kita. Dort wurde inzwischen ein zweites Kind positiv getestet, weitere Tests sind veranlasst.

Die Testungen in einer Erkrather Kita, in der am Wochenende ein Infektionsfall gemeldet worden war, haben laut Gesundheitsamt keinen weiteren Fall ergeben. Die Testergebnisse aus der Monheimer Awo-Kita an der Robert-Koch-Straße, wo ebenfalls am Wochenende eine Infektion gemeldet  worden war, werden voraussichtlich am Freitag vorliegen.

Insgesamt 974 Menschen gelten inzwischen kreisweit als genesen. Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 15,6.  Ab einer Inzidenz von 50  werden im Kreis neue Einschränkungen fällig.

(mei)