1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Corona-Inzidenz steigt im Kreis Mettmann auf 10,9

Langenfeld : 74 Corona-Infizierte: Inzidenz steigt auf 10,9

Der Sachstand am Sonntag (18.7.2021) beim Corona-Virus: Verstorbene sind nicht zu melden. 23.479 Personen gelten als genesen.

Todesfälle 763 (unverändert).

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen waren im Kreis Mettmann am Sonntag 74 Infizierte (+8 im Vergleich zu Freitag). Davon leben in Erkrath 15 (39 in Quarantäne), in Haan 2 (2 in Quarantäne), in Heiligenhaus 9 (23 in Quarantäne), in Hilden 8 (15 in Quarantäne), in Langenfeld 6 (17 in Quarantäne), in Mettmann 2 (5 in Quarantäne), in Monheim 8 (14 in Quarantäne), in Ratingen 16 (31 in Quarantäne), in Velbert 7 (15 in Quarantäne) und in Wülfrath 1 (2 in Quarantäne). Einige Zahlen weisen Unstimmigkeiten auf, die laut Kreis an einer Softwareumstellung liegen.

In Quarantäne sind am Sonntag kreisweit 163 (+7 im Vergleich zu Freitag).

Im Krankenhaus werden aktuell vier Corona-Patienten behandelt (+/-0).

Impfung Die Impfzahlen vom Wochenende werden am Montag nachgeliefert. Am Freitag waren bislang 276.535 Personen (57,0 Prozent) mindestens einmal und davon 219.101 vollständig geimpft (45,1 Prozent der Bevölkerung).

Die Inzidenz liegt am Sonntag bei 10,9, eine Steigerung um 0,8 im Vergleich zu Freitag.