Monheim: CO-Leitung: Bayer sucht Gespräch mit Gegnern

Monheim : CO-Leitung: Bayer sucht Gespräch mit Gegnern

"Einladung zu einem Gespräch über die CO-Leitung" steht über einem Brief, den rund 30 Akteure in der Region heute oder in den nächsten Tagen erhalten. Absender ist die Kommunikationsgesellschaft IFOK GmbH. Bayer MaterialScience habe sie als "unabhängigen Moderator" beauftragt, mit den Adressaten und "weiteren Personen" aus der Region darüber zu sprechen, wie ein Austausch über die CO-Leitung geführt werden könne. Bei der Durchsicht der Einwendungen zum Planänderungsverfahren habe sich gezeigt, dass Bürger "zu vielen Themen Anmerkungen und Fragen haben, die nicht Gegenstand des Verfahrens sind".

Hintergrund: Im November sollen rund 24 000 Einwendungen in der Essener Grugahalle erörtert werden. Die IFOK GmbH möchte mit den Gegnern der CO-Leitung (über 110 000 Bürger aus der Region haben gegen die Giftgas-Leitung protestiert) persönlich ins Gespräch kommen. "Auf Wunsch werden ihre Aussagen auch anonym behandelt", heißt es in dem Schreiben.

(cis)