Monheim: Buszeiten – laufend aktualisiert

Monheim: Buszeiten – laufend aktualisiert

Bürgermeister Daniel Zimmermann und BSM-Geschäftsführer Detlef Hövermann nahmen gestern das dynamische Fahrgastinformationssystem am Busbahnhof in Betrieb. Die Anzeigetafeln sind der erster Schritt des Ausbaus.

In zwei Minuten fährt die Linie 791 zur S-Bahn-Station los: Die Information auf der Anzeigetafel am Monheimer Busbahnhof hilft den Wartenden einzuschätzen, ob sie den Anschluss nach Düsseldorf noch mitbekommen, oder, ob sie sich auf eine spätere Heimkehr einstellen müssen. Gestern gaben Detlef Hövermann, Geschäftsführer der Bahnen der Stadt Monheim (BSM) und Bürgermeister Daniel Zimmermann nach der Testphase den offiziellen Startschuss für das dynamische Fahrgastinformationssystem (DFI). "Wir mussten viel Technik unter einen Hut bringen", umreißt Michael Hamann (BSM) die Umsetzung. Als problematisch habe sich dabei die alte Ausstattung in den Bussen erwiesen, die noch aus dem Jahr 2001 stammte. Die Wagen bekamen eine völlig neue Software. Die Fahrer wurden allesamt geschult. "Sie helfen aktiv mit, tippen beispielsweise an jeder Endhaltestelle die Linie und die Fahrtnummer in das DFI-System ein", erklärte der Betriebsleiter. So werde der Standort weitergegeben und eine genaue Abfahrtsprognose errechnet. "Die wird laufend aktualisiert. Allein auf der Strecke vom Mona Mare bis zum Busbahnhof gibt es zehn Meldepunkte", ergänzte Detlef Hövermann.

Testbetrieb am S-Bahnhof

Die vier Anzeigetafeln am Busbahnhof sind nur der erste Schritt des Ausbaus. Auch die Haltestellen Mona Mare, Treptower Straße, Kulturzentrum, Opladener Straße, Holzweg und Staufenberger Straße werden umgerüstet. Bereits in der kommenden Woche startet der Testbetrieb am Langenfelder S-Bahnhof Katzberg. Ende September bis Anfang Oktober sollen die Anzeigetafeln dort in Betrieb gehen. "Dann ist das System rund", freute sich Hamann. Ein Display mit den S-Bahn-Zeiten am Kundencenter in Monheim ergänze den Service.

  • Monheim : In BSM-Bussen geht es gratis ins Internet

Zwar sei das Fahrgastinformationssystem in Monheim autonom, doch auch Rheinbahn und Kraftverkehr Wupper-Sieg (Wupsi) – die ein eigenständiges Leitsystem haben – meldeten ihre Daten an zentrale Rechner, auf die die BSM demnächst zugreifen und sie in das eigene System ergänzend einspeisen könne. Auf den Anzeigetafeln am Busbahnhof stehen für die ortsfremden Unternehmen derzeit aber noch die Abfahrtszeiten aus dem Fahrplan. Bis spätestens November 2012 sollen die tatsächlichen Daten angezeigt werden. Das neue System der BSM habe auch Langenfeld überzeugt, freute sich Bürgermeister Daniel Zimmermann. Die Nachbargemeinde habe die Auftragsvergabe für die DFI-Umsetzung auf ihrem Gebiet an die BSM vergeben.

Vertrag mit Langenfeld

Fanden erste Planungen 2008 statt, wurde im Dezember 2010 der Kooperationsvertrag mit Langenfeld geschlossen. Im Januar 2011 wurde das System ausgeschrieben, im Juni erfolgte die Auftragsvergabe. Die Tafeln wurden beim Umbau des Busbahnhofs installiert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE