Langenfeld: Bürger sollen mitreden über Windkraft in Langenfeld

Langenfeld: Bürger sollen mitreden über Windkraft in Langenfeld

Vor dem vom Stadtrat angestrebten Bau von Windkraftanlagen sollen Langenfelder Bürger stärker in die Diskussion einbezogen werden. Im Sommer hatten die Politiker die Verwaltung beauftragt, einen Runden Tisch zu bilden, an dem unter neutraler Moderation das Thema Windkraft erörtert werden soll. Am Mittwoch, 28. November (19 Uhr, Schützenvereinsheim, Langforter Straße 68) ist der Auftakt des Forums "Wind-Dialog Langenfeld". Alle am Thema interessierten Bürger sind eingeladen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Im Dezember 2011 hatte der Stadtrat das Ziel beschlossen, bis 2020 in Langenfeld im Vergleich zum Jahr 2008 die Kohlendioxid-Werte (CO2) um 20 Prozent zu verringern. Dieses Ziel wird im integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt definiert, in dem auch das Vorhaben festgeschrieben ist, Windkraft in Langenfeld zu ermöglichen.

Beim Auftaktabend des Forums Wind-Dialog werden übermorgen der städtische Klimaschutz-Koordinator Jens Hecker, Stadtplaner Stephan Anhalt und Anja Aster von der Energie-Agentur NRW über Gesetzeslage und den aktuellen Stand von Technik und Planung informieren. Moderatorin ist Christina Marx.

(mei)
Mehr von RP ONLINE