Langenfeld: Boomberg feiert schrill

Langenfeld: Boomberg feiert schrill

Kerstin Müller hat Glück, denn sie wohnt direkt an der Strecke des Veedelszochs. Am Sonntagnachmittag feiert sie dort mit Freunden und Familie. "Seit 19 Jahren schauen wir uns hier als Gemeinschaft den Zug an und es macht jedes Jahr viel Spaß. Dabei ist das Prinzenpaar für mich das Highlight", berichtet Gastgeberin Müller.

Unter dem Motto "Boomberg schrill und bunt, hier geht´s im Karneval rund!" stand der Zoch. Mit lauten Jubelrufen und viel Wurfmaterial ziehen die liebevoll gestalteten Wagen und Fußgruppen durch den Ortsteil. Dabei hatten sich dieses Jahr 43 Gruppen angemeldet, darunter auch die Garde Kin Wiever. Als eine der ersten Gruppen zeigen sie sich und sorgen für viel Stimmung. Neben erfahrenen Gardisten läuft der kleine Lenni mit. "Heute bin ich zum dritten Mal dabei", berichtet er stolz. "Am meisten Spaß macht es mir, die Süßigkeiten zu verteilen."

In schnuckeligen Kostümen reihte sich die Boomberger Dorfgarde ein. Foto: Matzerath Ralph

Zum Karneval feiern kommen nicht nur Baumberger, sondern sowohl Zuschauer als auch Gruppen von außerhalb - wie etwa der Spielmannszug Blau-Weiß Garath. "Wir sind seit sehr vielen Jahren dabei und der Veedelszoch hier ist klein, aber es macht immer viel Spaß dabei zu sein", verrät Olaf Plesch.

In Schottenröcken gab der Bürgerverein BAB eine gute Figur ab. Foto: Matzerath Ralph
  • Langenfeld : Bercheser Zoch macht Publikum viel Spaß

Neben größeren Vereinen laufen auch kleine Gruppen mit, wie die der Baumberger Kita Arche Noah. In silbernen Astronautenkostümen mit ganz viel Sternenstaub im Gesicht ziehen die Eltern und Kinder zusammen durch Baumberg. Julia Wolf ist eine von ihnen und belädt ihren Bollerwagen kurz vor Beginn noch mit den letzten Süßigkeiten "Uns kam die Idee zur Teilnahme im vorletzten Jahr. Heute sind wir zum zweiten Mal als Fußgruppe dabei und es macht allen viel Freude, die selbstgemachten Kostüme zu zeigen und Kamelle zu werfen." Eine besonders farbenfrohe Idee hatte die KAB St. Dionysius, die eine selbstgebaute Piñata als Wagen nutzen. Auch Zuschauer haben sich Mühe gegeben. "Mein Indianerkostüm ist besonders warm und flauschig", berichtet Felix (5). Seinem Bruder Simon gefiel das Kostüm so gut, dass auch er als Indianer geht. Nur Florian (4) hat sich für den Dinosaurieranzug entschieden, den er stolz präsentiert. "Wir sind zum vierten Mal dabei", sagt ihre Mutter Christiane Werner. "Ich selbst kenne ihn aus meiner Kindheit in Baumberg und daher kommen wir als Familie immer wieder gerne zu Karneval zurück in die Heimat."

Die BTSC-Oldiekicker machten den Abflug. Foto: Matzerath Ralph
(anze)