Langenfeld: Blinde Frau vor Supermarkt verletzt: Polizei sucht Zeugen

Langenfeld: Blinde Frau vor Supermarkt verletzt: Polizei sucht Zeugen

Im Krankenhaus endete für eine 69 Jahre alte, blinde Frau am Dienstag, 30. Dezember, gegen 11 Uhr ein Besorgungsgang in Langenfeld. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, war die Frau mit ihrem Blindenhund auf dem Gehweg der Opladener Straße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 120 musste das erfahrene Gespann den Ein- und Ausfahrtbereich vom Kundenparkplatz eines großen Verbrauchermarktes queren.

Dort herrschte vor dem Jahreswechsel extrem starker Kundenverkehr. Den zweispurigen Ausfahrtbereich des Parkplatzes zu passieren, erwies sich für das Gespann als schwierig. Zahlreiche Fahrzeuge versuchten, sich in den fließenden Verkehr an der Opladener Straße einzufädeln. Dabei soll es nach ersten Zeugenaussagen zu Problemen gekommen sein, weil die Fahrer die besondere Situation der 69-Jährigen offenbar nicht sofort erkannten und deshalb auch nicht mit gebotener Vorsicht und Rücksichtnahme reagierten.

So soll ein bisher noch unbekannter Fahrer, der vom Kundenparkplatz nach links in die Opladener Straße einbiegen wollte, die vorbeigehende Frau und ihren Hund bis an die abgesenkte Gehwegkante am Rand der Fahrbahn gedrängt haben. Als der Blindenführhund und die 69-jährige Frau trotz dieser Bedrängnis ihren Weg fortsetzten, kam es in unmittelbarer Nähe zur Kollision mit dem silbergrauen Opel Corsa einer 20-jährigen Frau aus Monheim, die die Fußgängerin und den Hund beim Linksabbiegen nach eigenen Angaben vollkommen übersehen hatte. Beide wurden von dem Opel Corsa erfasst. Die 69-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich so schwer, dass sie anschließend zur Behandlung ein lokales Krankenhaus aufsuchen musste. Der Blindenführhund kam laut Aussage eines Tierarztes unverletzt davon. Am Opel der Monheimerin entstand ein leichter Schaden in Höhe von wenigen hundert Euro.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die zur Unfallzeit den Parkplatz an der Opladener Straße verlassen haben. Besonderes Interesse besteht daran, Fahrzeug und Fahrer des Linksabbiegers zu identifizieren, der die Seniorin und ihren Hund abgedrängt hatte. Weitere Hinweise zum Unfallgeschehen nimmt die Polizei in Langenfeld unter der Telefonnummer 02173 288-6510 entgegen.

(og)