Monheim/Ratingen: Betrüger in Monheim geben sich als Mega-Mitarbeiter aus

Monheim/Ratingen : Betrüger in Monheim geben sich als Mega-Mitarbeiter aus

Weitere Täter im Kreis Mettmann ergaunern von einem Rentner 75 Euro mit Unterschriften-Masche.

Der Monheimer Energieversorger Mega warnt vor Betrügern. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung gaben sich wiederholt Unbekannte als Mitarbeiter des kommunalen Unternehmens aus und wollten in Wohnungen, teilt Sprecher Norbert Jakobs mit.

Der Energieversorger betont: Jeder Mitarbeiter könne sich durch Dienstausweis inklusive Lichtbild und Dienstnummer legitimieren. Das gelte auch für beauftragte Firmen. Wer unsicher sei, ob ein Mega-Mitarbeiter vor der Tür steht, könne sich unter Telefon 02173 9520-222 an das Team im Kunden-Center an der Rheinpromenade wenden, heißt es.

In Ratingen wurde gestern gegen 10.15 Uhr ein 80-Jähriger Opfer von kriminellen Trickbetrügerinnen. Mit ihrer Masche, dem angeblichen Sammeln von Unterschriften für einen karitativen Zweck, wurde der Senior auf der Straße von zwei Frauen angesprochen. Nachdem der Mann eine Unterschrift geleistet hatte, wollten die Frauen den Personalausweis des Rentners sehen. Als der Mann daraufhin seine Geldbörse hervorholte, griff eine von ihnen unbemerkt hinein und entwendete 75 Euro. Erst später stellte der Mann den Verlust fest. Die Frauen werden wie folgt beschrieben: ungefähr 30 Jahre alt; schwarze, mittellange Haare, osteuropäisches Aussehen, dunkel gekleidet. Eine der Frauen trug einen roten Pullover. Hinweise an die Polizei in Ratingen, Telefon: 02102 9981-6210.

(pc)
Mehr von RP ONLINE