Langenfeld: Behinderwerkstätten feiern mit Musik, Tanz und Therapie

Langenfeld : Behinderwerkstätten feiern mit Musik, Tanz und Therapie

Das Sommerfest der Werkstätten für Behinderte (WFB) an der Kronzprinzstraße bot aus musikalischer Sicht ein abwechslungsreiches Programm. Auf die Band der Virneburg-Schule folgte die Werkstatt-eigene Gruppe Kellergang. Dann glänzten Fachkräfte und Mitarbeiter der Werkstatt Lise-Meitner-Straße mit Swing- und Show-Musik, bevor am Schluss die Cover-Band Another Time, ein Band-Projekt der Musikschule Hilden, spielte.

Das Sommerfest der Werkstätten für Behinderte (WFB) an der Kronzprinzstraße bot aus musikalischer Sicht ein abwechslungsreiches Programm. Auf die Band der Virneburg-Schule folgte die Werkstatt-eigene Gruppe Kellergang. Dann glänzten Fachkräfte und Mitarbeiter der Werkstatt Lise-Meitner-Straße mit Swing- und Show-Musik, bevor am Schluss die Cover-Band Another Time, ein Band-Projekt der Musikschule Hilden, spielte.

Dazwischen gab es viel Applaus für die beiden Tanzgruppen der WFB. Ergotherapeutin Linda Sebastian und Maria Komander hatten ihre Gruppe zu einem Potpourri aktueller Popsongs als Cheerleader auf die Bühne geschickt, und die Gruppe von Tanztherapeutin Peggy Munch führte einen Bauchtanz vor.

Mit Blick auf die instabile Wetterlage wurde das Sommerfest im Vorfeld sicherheitshalber überdacht gefeiert. Getragen wurde die Feier vor allem von ehrenamtlichen Helfern und dem Personal der Werkstätten. Die jüngsten Bescher zog es zum Schminkstand, wo Rosa Carpino und Sabrina Hensel mit künstlerischem Geschick Gesichter bunt gestalteten. Bastelfreunde konnten sich an mehreren Ständen unter Anleitung kreativ betätigen, Eigenprodukte fanden ihre Abnehmer, und draußen stand Gruppenleiterin Michaela Melzner mit ihren therapieerfahrenen Pferden für Streicheleinheiten und "Malen am Pferd". "Das ist eine originelle Idee", freute sich eine Besucherin des Sommerfests.

(arod)
Mehr von RP ONLINE