Monheim: Baumberger Chaussee wird Baustelle

Monheim : Baumberger Chaussee wird Baustelle

Morgen startet Sanierung mit Teilsperrung und Umleitung. Ab Donnerstag ist der Kreisel am A 59/A 542-Kreuz befahrbar.

Morgen startet Sanierung mit Teilsperrung und Umleitung. Ab Donnerstag ist der Kreisel am A59/A542-Kreuz befahrbar. Eine gute und eine schlechte Nachricht für Autofahrer in Monheim.

Vor allem die Verbindung nach Langenfeld über die zuletzt stark überlastete Opladener Straße wird durch die Alternativroute L43/A542/A59 entzerrt. Dafür dürften sich die Autos ab Mittwoch nach dem Baustart an der Baumberger Chaussee indes zweieinhalb Monate lang anderswo knubbeln. Laut Jakobs wird in diesem Zeitraum die teils marode Fahrbahn zwischen den Kreisverkehren Am Kielsgraben und Sandstraße saniert. Die Planung habe die Stadtverwaltung in Absprache mit Straßen-NRW übernommen. "Die Fahrbahn wird in halbseitiger Bauweise saniert."

Wie die nebenstehende Grafik zeigt, können Autos auf dem Abschnitt zwischen den beiden Kreiseln während der gesamten Bauzeit mit einer Einbahnregelung in Richtung Baumberg weiterfahren, die Gegenrichtung sei indes bis Mitte Juli gesperrt. Jakobs: "Der Geh- und Radweg kann einseitig weiterhin genutzt werden." Wer von Baumberg her in die Monheimer Innenstadt fahren möchte, wird über die Berghausener Straße, Monheimer Straße und Rheinpromenade geleitet, kann über die Niederstraße auch wieder auf den Südabschnitt der Baumberger Chaussee fahren.

Für die Dauer der Sanierung wird laut Jakobs eine Ampel an der Kreuzung Berghausener Straße/Baumberger Chaussee den Verkehr regeln. Aus der Straße Am Kielsgraben kommend sei die Einfahrt in den Kreisel Baumberger Chaussee nicht möglich, da auch dieser ausgebessert werde. Wer aus südlicher Richtung von Monheim her kommt, kann jedoch in den Kielsgraben abbiegen.

Auch Linienbusse sind nach Angaben laut BSM-Chef Detlef Hövermann von der Teilsperrung der wichtigen Verbindungsachse betroffen. Die Buslinien werden ab morgen wie folgt umgeleitet: Die 788 in Richtung Monheim fährt ab der Haltestelle "Schlegelstraße" rechts über Berghausener-, Monheimer Straße, Am Kielsgraben, Daimler- und Niederstraße wieder auf die Baumberger Chaussee und den gewohnten Weg.

Die Haltestelle "Robert-Bosch-Straße" wird an die Berghausener Straße verlegt, die Haltestelle "Niederstraße" auf die Haltestelle "Siemensstraße" an der Niederstraße. Die Schnellbus-Linie SB78 fährt in Richtung Monheim ab "Ecolab" wie die 788 mit den genannten Ersatzhaltestellen, zusätzlich wandert die Haltestelle "Daimlerstraße" zum "BSM-Betriebshof" an der Daimlerstraße.

Der ab Donnerstag am Autobahnkreuz Monheim-Süd fertige Kreisel soll den Verkehrsfluss verbessern und das Linksabbiegen etwa Richtung Alfred-Nobel-Straße sicherer machen. Die Umbauarbeiten an der L43 hatte die Stadt Monheim im Auftrag des eigentlich zuständigen Landesbetriebes Straßen-NRW übernommen. "Damit das Projekt zügiger verwirklicht werden konnte", erläutert Andreas Apsel, Baubereichsleiter im Monheimer Rathaus.

(mei)