Monheim: Baumberg-Ost: SPD sorgt sich um Sozialwohnungen

Monheim: Baumberg-Ost: SPD sorgt sich um Sozialwohnungen

Die Nachricht, dass jetzt zwei Investoren am Waldbeerenberg bauen, hat den SPD-Ratsherrn Werner Goller auf den Plan gerufen. Seine Fraktion hatte seinerzeit nämlich angeregt, dass 30 Prozent der Wohneinheiten im sozialen Wohnungsbau realisiert werden. Laut Stadtplaner Thomas Waters wird zumindest der Bauträger Dornieden das städtebauliche Konzept "eines gemischten Wohnangebots für verschiedenen Bevölkerungsgruppen" auf seinem Areal verwirklichen.

In der nächsten Sitzung des Planungsausschusses am 18. Februar möchte Goller daher die Frage beantwortet wissen, welche Flächen im Bereich des B-Plans 63 b genau durch welchen der Bauträger bebaut werden. Außerdem möchte er in Erfahrung bringen, in wieweit die Erfüllung der Vorgaben des Satzungsbeschlusses sichergestellt sei, dass 30 Prozent der insgesamt zu errichtenden Wohnungen als öffentlich geförderter Wohnungsbau entstehen.

(elm)