Langenfeld: Baumberg erlebt Luther auf der Bühne

Langenfeld : Baumberg erlebt Luther auf der Bühne

Baumberg (bine) Er habe die Kirche gespalten und Kriege gesät, antisemitische Parolen rausgehauen, den Teufel gefürchtet und rumgeiert, als es darum ging, nach der Hochzeit mit seiner Frau zu schlafen. Es ist ein kritischer Blick und außergewöhnlicher Blick, den das "N.N. Theater" mit dem Stück "Ich fürchte nichts - Martin" auf Luther wirft. Die Veranstaltung in der Baumberger Friedenskirche, Schellingstraße, am Samstag, 14. Oktober, ist ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr der Reformation im Kirchenkreis Leverkusen.

Das Publikum erwartet laut Ankündigung eine zauberhaften Mischung aus Drama, Tragödie und Komödie. Das von George Isherwood verfasste und von Gregor Höppner inszenierte Stück, das in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche im Rheinland entstand, wird als Meisterwerk gepriesen. Bereits an mehr als 50 Spielorten wurde es aufgeführt. Karten kosten an der Abendkasse 10 Euro. Vorverkauf über das Büro der Evangelischen Kirchengemeinde Monheim, Telefon 02173 2757600.

(RP)
Mehr von RP ONLINE