Messis und Mietnomaden Vermieter bleibt oft auf Schaden sitzen

Serie | Langenfeld · Wer das Pech hat, in seiner Mietwohnung einen Messi oder Mietnomaden zu beherbergen, muss die Kosten der Räumung, Einlagerung des Mieterinventars und die anschließende Wohnungssanierung selber zahlen.

 Der Wohnzimmerboden ist so mit Müll überhäuft, dass kaum eine Teppichfaser zu sehen ist. Auf dem Tisch lagern Alltagsgegenstände.

Der Wohnzimmerboden ist so mit Müll überhäuft, dass kaum eine Teppichfaser zu sehen ist. Auf dem Tisch lagern Alltagsgegenstände.

Foto: Hubertus von Buddenbrock

Wie sehr muss man jeglichen Halt verloren haben, um gar keine Antriebskraft mehr selbst für kleine ordnende Handgriffe aufzubringen. Der Wohnzimmerboden ist komplett und gut 20 Zentimeter hoch mit Plastikmüll bedeckt, auf dem Wohnzimmertisch stehen eine Batterie Bierflaschen, vor Kippen überquellende Aschenbecher, ein wildes Durcheinander von Alltagsgegenständen; Gläser, CDs, Münzen, Briefe. In luftiger Höhe über dem undurchdringlichen Chaos stehen auf einem Regel, wie ein Gruß aus der zivilisierten Vergangenheit, einige Sportpokale.