Langenfeld: Bahnunterführung ist nicht passierbar

Langenfeld: Bahnunterführung ist nicht passierbar

Berghausener Tunnel für Radfahrer und Fußgänger an der Treibstraße bleibt bis 11. August gesperrt.

Normalerweise sind Fußgänger und Radler gegenüber Autofahrern im Vorteil, wenn sie vom alten Berghausener Ortskern zum neueren Viertel um die Pauluskirche gelangen möchten. Oder umgekehrt. Doch seit letzter Woche ist das anders. Die von ihnen genutzte Bahnunterführung Treibstraße ist jetzt nämlich bis zum 11. August gesperrt.

Die Unterführung unter den Bahngleisen an der Treibstraße ist gesperrt. Die Skizze zeigt die Umwege für Radfahrer und Fußgänger. Foto: Mei /Skizze: Stadt

Wie bereits berichtet, saniert die Bahn AG in diesen Wochen aufwändig Betonschäden, um nach eigenen Angaben die Sicherheit des stark frequentierten Bahngleise langfristig zu gewährleisten. Nach Angaben eines Bahnsprechers tragen die Arbeiter unter anderem mittels Höchstdruckwasserstrahlen schadhaften Beton der Deckenunterschicht sowie der Wände auf beiden Seiten des Bauwerks ab. "Ferner erhalten die instandgesetzten Flächen ein farbliches Oberflächenschutzsystem." Die Bauwerksfugen, sowie einzelne Schäden an den Wandfliesen werden ebenfalls saniert. "Aufgrund der einzusetzenden Maschinentechnik und dem damit verbundenen Gefährdungspotenzial sind diese Arbeiten nur im Zuge einer Vollsperrung der Unterführung möglich."

  • Langenfeld : Tunnel Treibstraße bleibt eine Woche länger gesperrt

Nach Angaben des städtischen Verkehrsplaners Franz Frank wurde diese Sperrung "bewusst in die Ferien gelegt". Durch die Unterführung verbindet die Treibstraße den Mühlenweg mit der Blumenstraße. Für Fußgänger und Radfahrer bedingt deren Vollsperrung noch bis zum 11. August einen Umweg über die Berghausener Straße (siehe Grafik). Hinweisschilder sind ringsum platziert.

(mei)