1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld/Monheim: Autodiebe weiter aktiv: Teuren BMW X5 gestohlen

Langenfeld/Monheim : Autodiebe weiter aktiv: Teuren BMW X5 gestohlen

Der Diebstahl des 70 000 Euro teuren Geländewagens an der Margarethenstraße reiht sich in eine Serie ein.

Die seit September anhaltende Serie von Autodiebstählen hat sich in Langenfeld fortgesetzt. Nach Polizeiangaben haben Unbekannte irgendwann zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 8 Uhr, einen BMW-Geländewagen X 5 im Wert von rund 70 000 Euro gestohlen. Das schwarze Fahrzeug mit Mettmanner Kennzeichen war an der Margarethenstraße in Richrath abgestellt worden. Es wurde zur internationalen Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei bittet unter Telefon 288-6510 um Hinweise von Zeugen.

Der Fall reiht sich ein in eine Serie, bei der in den vergangenen Monaten in beiden Städten zahlreiche Autos gestohlen wurden. Zuletzt entwendeten Unbekannte etwa vom Betriebsgelände eines Autohauses an der Schneiderstraße in Immigrath einen schwarzen Opel Zafira im Wert von 28 000 Euro. Zuvor waren in Langenfeld an der Von-Velbrück-Straße, am Ludoviciweg und an der Florastraße drei bis zu 55 000 Euro teure Audi-Fahrzeuge gestohlen worden; eines davon wurde später in Brüggen brennend aufgefunden. Spektakulär auch: Von einem Parkplatz an der Industriestraße in Langenfeld wurde ein MAN-Lastwagen samt 180 Holzpaletten entwendet. Zuletzt verschwanden auch Autos von geringerem Wert, wie etwa ein 22 Jahre alter VW Corrado G 60 an der Mittelstraße in Monheim oder ein Fiat Ducato an der Baumberger Bonhoefferstraße.

  • Piwipper Böötchen : Dormagener Anleger ist von Treibgut blockiert
  • Sabine Trinks macht einen Fährschifferausbildung auf
    Piwipper Böötchen : Bald hat das Böötchen eine Kapitänin
  • Die Gruppe GlasBlasSing kommt in den
    „Sommerfrische“ Langenfeld : Sommerfrische lädt zur „Happy Hour“ ein

Vor allem auf Kleinlastwagen vom Typ Mercedes-Sprinter scheinen es die Diebe in der seit September festgestellten Serie abgesehen zu haben. Sieben solcher Fahrzeuge waren binnen weniger Wochen in Langenfeld und Monheim entwendet worden. Meist waren sie in Gewerbegebieten oder in der Nähe geparkt, als die Diebe zuschlugen.

Dass ein Zusammenhang zwischen diesen Taten besteht und es derzeit eine Bande in der Region gezielt auf dieses Modell angesehen hat, liegt für die Polizei auf der Hand. Der Mercedes-Sprinter sei eines der meistgestohlenen Fahrzeuge in Deutschland, weiß Polizeisprecher Frank Sobotta. Oft würden die Wagen von professionellen Banden gezielt gestohlen, um sie dann meist ins osteuropäische Ausland zu bringen und sie dort zu verkaufen. Manchmal würden die Fahrzeuge jedoch auch als lohnendes Objekt zum Ausschlachten für Ersatzteile entwendet. "Die Fahrzeuge tauchen meist nie wieder auf", sagt Sobotta aus Erfahrung.

(mei)