Monheim: Ausflug mit Flüchtlingskindern

Monheim: Ausflug mit Flüchtlingskindern

Eine Gruppe von 16 Kindern und vier Begleitern machte sich jetzt mitten in den Sommerferien von der Niederstraße aus auf und lief zum Rheinanleger des Piwipper Böötchens. Da einige noch nie mit einem Schiff gefahren waren, war die Stimmung aufgeregt.

Der Kapitän ließ dann die Gruppe auch wiederholt den Rhein überqueren. Nach einer kleinen Wanderung lagerten alle auf einer Wiese und es gab zunächst ein Picknick. Dabei war dringend Wasser benötigt an solch einem heißen Tag. Frank Nickel, der Sozialarbeiter des Übergangswohnheimes, hatte auch für Spiele gesorgt.

Aber auch Kommandoanweisungen waren in einigen Situationen von Nöten in der Muttersprache der Kinder Serbo-Kroatisch, das Frank Nickel und Kristina Lubic beherrschen. Auf dem Weg erklärten die beiden ehrenamtlichen Begleiterinnen Uta Schutte und Ursula Budde die Getreidesorten und den Rhein-km 714. Ein abwechslungsreicher Ausflug!

(RP)