Kommentar: Aus nach einem schwierigen Start

Kommentar: Aus nach einem schwierigen Start

Petra Pesch und ihre Kollegen haben viel Zeit und Herzblut in den Aufbau der Sekundarschule gesteckt und ihre Arbeit nach außen transparent und anschaulich gemacht. Auch dem Bürgermeister war es ein Anliegen, diese neue weiterführende Schulform in Kooperation mit dem Gymnasium in Monheim einzuführen.

Dennoch kommt die Sekundarschule bei den Eltern nicht so an, wie sich alle Beteiligten erhofft haben. Als völlig neue Schulform hatte sie nicht nur in Monheim Startschwierigkeiten. Zuletzt gingen die Anmeldezahlen zurück. Weil Eltern und Schüler das Gesamtschul-Konzept bevorzugen, steht jetzt die Umwandlung der Sekundarschule an. Lehrern, die sich jetzt erneut umorientieren müssen, bleibt zu wünschen, dass man dieses Mal den richtigen Weg einschlägt.

petra.czyperek@rheinische-post.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE