Langenfeld/Leverkusen: Auf Autobahnen stehen drei Änderungen an

Langenfeld/Leverkusen: Auf Autobahnen stehen drei Änderungen an

Teilfreigabe auf der A 542, doch Einschränkungen auf der A 3 und im A 1/A 57-Kreuz Köln-Nord.

Auf den Autobahnen der Region bewegt sich in diesen Tagen einiges. Der Straßenbau-Landesbetrieb weist auf folgende Veränderungen hin:

A 542: Die wegen Sanierungsarbeiten seit gut einem Jahr in west-östlicher Richtung voll gesperrte A 542 ist seit dem frühen Samstagmorgen zwischen dem Autobahnkreuz Monheim-Süd und der Anschlussstelle Immigrath einspurig befahrbar. "Restarbeiten wie Montage von Schutzplanken und Markierungen werden über noch nicht freigegebenen Verkehrsflächen abgewickelt", teilt eine Behördensprecherin mit. Ende 2017 werde die gesamte A 542 bis zur A 3 freigegeben. Die Sanierung eines bei Monheim-Süd liegenden Brückenbauwerks dauere wohl bis zum Frühjahr 2018. Dieses wierde provisorisch umfahren.

  • Lange Staus am Wochenende : Autobahnkreuz Köln-Nord ist wieder frei befahrbar

A 3: Nächste Woche ist von Donnerstag, 21.30 Uhr, bis Freitag, 5 Uhr, auf der A3 zwischen Opladen und Solingen in Richtung Oberhausen nur ein Fahrstreifen frei. In dieser Nacht wird dort die Baustellenverkehrsführung umgebaut.

A 1/A 57: Am Autobahnkreuz Köln-Nord ist jetzt die A 1 übers Wochenende in beide Fahrtrichtungen bis voraussichtlich Montag, 30. Oktober, 5 Uhr, gesperrt. Richtung Dortmund wird die A 1 bereits ab Köln-Bocklemünd gesperrt. Am Autobahnkreuz Köln-Nord können folgende Verbindungen nicht genutzt werden :von der A 1 aus Dortmund kommend auf die A 57 nach Köln; von der A 57 aus Krefeld kommend auf die A 1 nach Dortmund; sowie von der A 57 aus Köln kommend auf die A 1 nach Koblenz. Die A 57 bleibt an diesem Wochenende vollständig befahrbar.

(mei)