3G in Langenfeld und Monheim Auch Getestete dürfen Karneval mitfeiern

Langenfeld/Monheim · Die Gromoka in Monheim und das Langenfelder Festkomitee haben sich für die 3G-Regel entschieden – und freuen sich auf eine Session mit Sitzungen und Straßenkarneval.

 Moritz Peters von der Gromoka macht’s vor: Erst testen, dann feiern. Oder besser noch: Gegen Corona immunisiert sein.

Moritz Peters von der Gromoka macht’s vor: Erst testen, dann feiern. Oder besser noch: Gegen Corona immunisiert sein.

Foto: Matzerath, Ralph (rm)/Matzerath, Ralph (rm-)

Im vergangenen Jahr hatten die Karnevalisten aufgrund der Corona-Pandemie wenig Grund zur Freude: Ob Sitzung oder Straßenkarneval, das jecke Treiben musste fast komplett ausfallen. „Wir haben im September 2020 zum Auftakt der Session noch das Fest „Spielmann hol über“ mit wenigen Zuschauern am Rhein gefeiert. Dann war mit Karneval Schluss“, sagt Gromoka-Vorsitzender Ralf Volgmann. Das soll in der Session 2021/22 wieder anders werden. Sowohl in Monheim als auch in Langenfeld werden geimpfte, genesene und getestete Menschen (3-G-Regel) am närrischen Treiben teilnehmen können, freut sich Helmut Schoos, Vorsitzender des Festkommitees Langenfelder Karneval. „Wir sind guten Mutes.“ Statt der 3G-Regel stand intern zum Teil auch 2G zur Debatte: Wer weder geimpft noch genesen sei, hätte dann draußen bleiben müssen.