Langenfeld/Monheim: Arbeitslosigkeit geht leicht auf 6,6 Prozent zurück

Langenfeld/Monheim : Arbeitslosigkeit geht leicht auf 6,6 Prozent zurück

Die Arbeitslosigkeit ist im Geschäftsstellenbezirk Langenfeld/Monheim der Arbeitsagentur Düsseldorf im Februar leicht von 6,8 (Januar) auf 6,6 Prozent zurückgegangen. Absolute Zahlen für beide Städte teilte die Agentur diesmal nicht mit. Für den gesamten Bezirk Düsseldorf heißt es in ihrem Bericht: "Trotz der witterungsbedingten und der damit eingeschränkten Beschäftigungsmöglichkeiten in den Außenberufen ist die Arbeitslosigkeit im Februar in der Region nicht weiter angestiegen.

Die Betriebe in diesen Branchen nutzen das Saisonkurzarbeitergeld und andere betriebliche Möglichkeiten, um mit ihrem Stammpersonal über den Winter zu kommen." Auch wenn die Zahl der Arbeitslosen mit rund 42 200 im gesamten Bezirk gegenüber Januar unverändert blieb, sei der Arbeitsmarkt weiter "dynamisch". Knapp 7400 Menschen meldeten sich im Februar arbeitslos – für ebenfalls 7400 Menschen endete die Arbeitslosigkeit.

Unter den neu gemeldeten Arbeitslosen nahm die Zahl der jungen Menschen nach Abschluss der dreieinhalbjährigen Berufsausbildung zu. Der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit sei aber in dieser Jahreszeit saisontypisch, erklärte die Agentur. Verstärkt gesucht würden Arbeitskräfte für die Zeitarbeit.

(RP)
Mehr von RP ONLINE