Langenfeld: Am Reusrather Platz geht es jetzt gratis ins Internet

Langenfeld: Am Reusrather Platz geht es jetzt gratis ins Internet

Die Stadtwerke haben eine vierte Senderanlage für gebührenfreies Wlan installiert - die erste außerhalb der City. Ab sofort ist es in Reusrath möglich, unterwegs gratis im Internet zu surfen.

Am Reusrather Platz haben die Stadtwerke Langenfeld für das drahtlose lokale Netzwerk (Wlan) jetzt eine Senderanlage in Betrieb genommen. Es ist der vierte so genannte Hotspot im Stadtgebiet. Seit 2014 hatten die Stadtwerke in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Kommit drei Hotspots auf den Dächern von Markthalle, Marktkarree und Stadtwerke-Kundenzentrum installiert, die gratis Wlan in der Fußgängerzone und am Rathaus ermöglichen. Laut Citymanager und Kommit-Geschäftsführer Jan Christoph Zimmermann sollten so möglichst viele gastronomische Betriebe einbezogen werden, so dass Gäste dort ihren Tablet-Computer oder ihr Smartphone nutzen können.

Auch im Hinblick auf das Konzept "Future City" mit einer gemeinsamen Online-Plattform von Langenfelder Läden und Dienstleistern sei gebührenfreies Wlan wichtig. Und bei großen Festen in der City mit viel Publikum solle das Gratis-Internet etwa für das Versenden von Fotos funktionieren. Der vierte Hotspot am Reusrather Platz bietet laut Stadtwerke-Chef Kersten Kerl eine Übertragungsgeschwindigkeit von 250 Megabit pro Sekunde. "Dazu wurden so genannte Wireless Access Points an das schnelle Glasfaserinternet der Stadtwerke angehängt.

  • Hochlandrinder : Im Rheinbogen grasen bald Highlands

" Für die Nutzung muss in den Wlan-Einstellungen nur "Langenfeld-Net" ausgewählt werden. Die eigentlich für 2016 angekündigten weiteren Hotspots am Berliner Platz, an der Stadtgalerie, der Kirche St. Martin in Richrath und im Freizeitpark Langfort gibt es zwar noch nicht; sie seien aber weiter fest eingeplant.

(mei)
Mehr von RP ONLINE