Monheim: Altes Krankenhaus: Kirche und Investor sind sich einig

Monheim: Altes Krankenhaus: Kirche und Investor sind sich einig

Gesundheitscampus heißt das Projekt, das auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses an der Alten Schulstraße Realität werden soll. Eigentümerin des Areals ist die katholische Kirchengemeinde. Und die ist sich nun mit dem Investor, Absolut Immobilien aus Köln, einig geworden. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Es seien nur noch einige Vertragsregelungen im Detail abzustimmen, so dass aller Voraussicht nach die Beurkundung im Januar 2018 erfolgen kann. "Es freut mich, dass nun der entscheidende Schritt zur Verwirklichung des Projektes von den beiden Vertragspartnern gemacht ist. Die planerischen Voraussetzungen werden von uns als Stadt zügig geschaffen", sagt Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Im März soll es eine Bürgerbeteiligung geben. Dann wird das Konzept für den Gesundheitscampus ausführlich erläutert. "Das Projekt bietet an diesem zentralen Standort die richtige Mischung aus Wohnen, Einzelhandelsflächen und Ärztezentrum", erläutert Robert Ullrich, Abteilungsleiter der Stadtplanung im Rathaus. Der Entwurf sieht drei mehrgeschossige Gebäudekomplexe auf dem etwa 6000 Quadratmeter großen Grundstück vor. Für Arztpraxen in den Erdgeschossen sind gut 2300 Quadratmeter vorgesehen. Parkproblemen soll durch eine Tiefgarage mit ausreichend Stellplätzen vorgebeugt werden. Der Abriss des alten Krankenhauses soll bis Ende 2018 erfolgt sein. Anschließend ist dann der Baubeginn geplant. Die ersten Einheiten könnten 2021 bezugsfertig sein.

"Es ist gut, dass die Pläne jetzt in die Tat umgesetzt werden können", kommentiert Bernd M. Wehner, Vorstand der katholischen Kirchengemeinde Monheim.

(og)