Langenfeld: Alarm verscheucht Einbrecher

Langenfeld : Alarm verscheucht Einbrecher

Langenfeld (gut) Unbekannte haben am späten Dienstagabend versucht, in einen metallverarbeitenden Betrieb an der Industriestraße in Immigrath einzubrechen. Dabei löste jedoch gegen 23 Uhr die Alarmanlage aus, so dass die Langfinger Reißaus nahmen. Laut Polizei versuchten die Täter, ein Fenster im rückwärtigen Bereich des Industriegebäudes gewaltsam zu öffnen – dabei ging die Alarmanlage los. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler machten sich die Einbrecher durch einen Maschendrahtzaun davon, den sie zuvor aufgeschnitten hatten, um auf das Betriebsgelände zu kommen.

Langenfeld (gut) Unbekannte haben am späten Dienstagabend versucht, in einen metallverarbeitenden Betrieb an der Industriestraße in Immigrath einzubrechen. Dabei löste jedoch gegen 23 Uhr die Alarmanlage aus, so dass die Langfinger Reißaus nahmen. Laut Polizei versuchten die Täter, ein Fenster im rückwärtigen Bereich des Industriegebäudes gewaltsam zu öffnen — dabei ging die Alarmanlage los. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler machten sich die Einbrecher durch einen Maschendrahtzaun davon, den sie zuvor aufgeschnitten hatten, um auf das Betriebsgelände zu kommen.

Außerdem fand die Polizei eine rot lackierte Brechstange auf dem Areal. Den Schaden an Zaun und Gebäude schätzt sie auf insgesamt rund 1000 Euro. Einbrüche in Geschäftsräume meldet die Kreispolizei außerdem aus Mettmann (Lebensmittelladen) und aus Erkrath, wo Unbekannte aus einem Lagerraum drei Kettensägen und einen Freischneider stahlen. Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter Tel. 02173 2886510 entgegen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE