Langenfeld: Acht Menschen aus Aufzug befreit

Langenfeld: Acht Menschen aus Aufzug befreit

Feuerwehr muss Fingerring mit Bolzenschneider aufschneiden.

Zu einigen ungewöhnlichen Einsätzen musste die Feuerwehr Langenfeld am Samstag ausrücken. Gegen 14.40 Uhr wurden die Feuerwehrleute in ein Einkaufszentrum gerufen. Dort war ein Aufzug stecken geblieben, acht Personen waren darin eingeschlossen. Da kein Verantwortlicher zu erreichen war, der einen Schlüssel für den Raum mit der Aufzugssteuerung hatte, besorgte sich Wachabteilungsleiter Thomas Spooren den Generalschlüssel für das Objekt. Mit diesem Schlüssel konnte der Raum mit der Fahrstuhlsteuerung geöffnet werden. Dort gelang es dann, die Aufzugskabine herabzulassen und die Eingeschlossenen zu befreien.

20 Minuten davor war die Feuerwehr Langenfeld zu einem brennenden Wagen auf die Berghausener Straße gerufen worden. Unmittelbar nach ihrem Eintreffen musste der Wachabteilungsleiter allerdings feststellen, dass der Brand bereits von Anwohner mittels Pulverlöscher gelöscht worden war.

Auch im Rettungsdienst gab es einen ungewöhnlichen Einsatz, so Pressesprecher Frank Noack: Gegen 13 Uhr 30 musste die Besatzung eines Rettungswagens mit einem Bolzenschneider einen Patienten von einem zu eng gewordenen Ring befreien.

(elm)