Langenfeld: Ab 11. März ist Wellenreiten Langenfelds neue Attraktion

Langenfeld: Ab 11. März ist Wellenreiten Langenfelds neue Attraktion

Ab 11. März ist auf einem der Wasserski-Seen auch Wellenreiten möglich. Dann steht die bislang nur intern getestete neue Attraktion auch für Besucher bereit: eine so genannte stehende Welle.

"Es gibt bei unserer Online-Buchung unter www.surf-langenfeld.de schon eine große Nachfrage", sagt Juniorchef Florian Sühs. "Wir begrenzen die Teilnehmerzahl auf zwölf pro Stunde, so dass nicht zu viele Surfer auf der Anlage sind und warten müssen. Außerdem bieten wir 90-minütige Anfängerkurse für zehn Teilnehmer an." Surfboards würden gestellt, es könnten aber auch eigene mitgebracht werden.

Gemeinsam mit der in Köln ansässigen Unit Parktech AG hatte die Betreiberfamilie Sühs die bislang einmalige Anlage selber entwickelt und sich die Patentrechte für das "Surfen aufm Baggersee" gesichert. Das halboffene, 28 mal 12 Meter breite Becken schwimmt auf dem See; zwölf Pumpen erzeugen darin eine acht Meter breite und anderthalb Meter hohe stehende Welle.

(mei)
Mehr von RP ONLINE