1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

A46 bei Hilden in beide Richtungen für zwei Tage gesperrt

Bauarbeiten am Kreuz Hilden : A46 in beide Richtungen für zwei Tage gesperrt

Die Autobahn GmbH kündigt erneut Einschränkungen rund ums Autobahnkreuz Hilden an. „Von Freitag, 19. März, 21 Uhr, bis voraussichtlich Montag, 22. März, 5 Uhr, ist die A46 im Autobahnkreuz Hilden in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt“, erklärte ein Unternehmenssprecher.

Zudem stünden einige Verbindungen von der A3 kommend nicht zur Verfügung: Aus Oberhausen ist die direkte Verbindung auf die A46 in Richtung Wuppertal gesperrt. Aus Köln kann die direkte Verbindung auf die A46 in Richtung Düsseldorf/Neuss nicht genutzt werden. Hintergrund seien Rückbauarbeiten im Rahmen der Sanierung des Autobahnkreuzes.

„Großräumige Umleitungen sind mit orangefarbenen Pfeilen ausgeschildert“, erklärte der Sprecher weiter. Der Fernverkehr auf der A1 mit Fahrtziel Düsseldorf/ Neuss werde bereits ab Wuppertal-Nord weiter über die A1 und ab dem Kreuz Leverkusen über die A3 umgeleitet. Der Verkehr auf der A46 mit diesen Fahrtzielen soll demnach ab dem Kreuz Hilden über die A3 (Fahrtrichtung Oberhausen) sowie ab dem Kreuz Ratingen-Ost über die A44 und schließlich im Kreuz Meerbusch auf die A57 (Richtung Neuss) fahren. „Verkehrsteilnehmer, die aus Neuss/Düsseldorf kommen und Wuppertal bzw. das Ruhrgebiet als Ziel haben, werden ab dem Dreieck Düsseldorf-Süd über die A59, A542 und A3 zum Kreuz Hilden geführt“, berichtet der Unternehmenssprecher weiter. Seit März 2018 wird das Autobahnkreuz Hilden erneuert. Es gilt als wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Region, den rund 230.000 Fahrzeuge täglich nutzen. Das 50 Jahre alte Bauwerk stieß damit an die Belastungsgrenzen. „Der nun fertiggestellte Ersatzneubau war daher zwingend erforderlich“, so der Sprecher. Es folgten laut Autobahn GmbH noch weitere Rückbauarbeiten der Behelfsbauwerke und die Neuerrichtung der Verkehrsschilderbrücken.

(tobi)