Langenfeld: A1-Brücke gesperrt, Suche nach Bombe geht heute weiter

Langenfeld: A1-Brücke gesperrt, Suche nach Bombe geht heute weiter

Die Baugrube auf der Autobahn A 1 ist durch hohe Spundwände abgestützt. Damit aus Sicherheitsgründen rund um die Uhr gearbeitet werden kann, ist die A1-Rheinbrücke seit Freitagabend zwischen Leverkusen und Köln in Richtung Koblenz voll gesperrt.

Aber ob acht Meter im Untergrund tatsächlich eine Bombe schlummert, steht frühestens heute Morgen fest. "Sicher ist nur, dass es ein großer, metallischer Gegenstand ist", sagt Andreas Zenz vom Straßenbau-Landesbetrieb. Der Leverkusener Innenstadtverkehr floss am Wochenende entspannt. Die Hitdorfer Fähre hatte gut, aber nicht übermäßig zu tun. Spätestens heute dürfte es den gewohnten Stau geben. Nicht nur auf Ausweichstrecken, sondern auch auf dem Parkplatz vor der Brücke.

(gkf)