Langenfeld/Solingen: A 3-Zufahrt drei Monate gesperrt

Langenfeld/Solingen: A 3-Zufahrt drei Monate gesperrt

Am 5. Mai geht es los mit den Bauarbeiten an der Hardt rund um die Auffahrt zur Autobahn A 3. "Alles ist durchorganisiert", sagt Projektleiter Dietmar Giesen von Straßen NRW.

Läuft alles nach Plan, werde die neue Fahrbahnaufteilung hin zu der Anschlussstelle Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. "Wir verbessern hier etwas — und zwar mit System. Am Ende wird es eine starke Entlastung geben." Er gehe davon aus, dass für den aus Wiescheid und Solingen kommenden Verkehr durch eine neue, moderne Lichtsignalanlage und eine zusätzliche Rechtsabbiegespur in Richtung Köln "messbare Verbesserungen" eintreten. "Das hängt natürlich immer auch von der Verkehrsdichte auf der Autobahn ab."

Voraussetzung für diese Umbauarbeiten und die dreieinhalb Monate währende Schließung der A3-Anschlussstelle ist laut Giesen der Abschluss des zweiten Bauabschnitts an der Bergischen Landstraße (L 403); rund um die A 542-Anschlussstelle Langenfeld-Immigrath.

  • Zugabe Unser Senf Zu Weihnachten : A 542: Schöne Bescherung!

Ab dem 3. März müssen Autofahrer dort eine Umleitung in Kauf nehmen, wie schon beim ersten Bauabschnitt, als im vergangenen Oktober/November die Rechtsabbiegespur zur A 542 verlängert und eine Hälfte der Fahrbahn saniert wurde. "Vom 3. März an wird die linke Fahrspur erweitert", kündigt Giesen an. Dann geht es wieder nur einspurig in Richtung Leichlingen; allerdings mit teilgeöffneter A 542-Anschlussstelle. Auch für diesen Bauabschnitt sind zwei Monate vorgesehen.

(uvw/mei)
Mehr von RP ONLINE