1. NRW
  2. Städte
  3. Langenfeld

Langenfeld: 18-Jähriger baut betrunken Unfall

Langenfeld : 18-Jähriger baut betrunken Unfall

Ein betrunkener Führerscheinneuling hat nach Polizeiangaben einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er unverletzt blieb. Der 18 Jahre alte Langenfelder hatte am frühen Sonntagmorgen am Steuer eines Mercedes E240 von der Hildener Straße zur Sportanlage Am Schlangenberg abbiegen wollen. Wie die Polizei erst gestern mitteilte, habe er dabei die Kontrolle über den Wagen verloren. In Höhe einer Bushaltestelle kam der Mercedes von der Straße ab, fuhr über den Gehweg, überrollte einen kleinen Baum und kam erst vor dem Wartehäuschen zum Stillstand, das leicht beschädigt wurde. Gesamtschaden: mindestens 2000 Euro.

Ein betrunkener Führerscheinneuling hat nach Polizeiangaben einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er unverletzt blieb.

Der 18 Jahre alte Langenfelder hatte am frühen Sonntagmorgen am Steuer eines Mercedes E240 von der Hildener Straße zur Sportanlage Am Schlangenberg abbiegen wollen.

Wie die Polizei erst gestern mitteilte, habe er dabei die Kontrolle über den Wagen verloren. In Höhe einer Bushaltestelle kam der Mercedes von der Straße ab, fuhr über den Gehweg, überrollte einen kleinen Baum und kam erst vor dem Wartehäuschen zum Stillstand, das leicht beschädigt wurde. Gesamtschaden: mindestens 2000 Euro.

Die zum Unfallort gerufene Polizei stellte Alkoholgeruch in der Atemluft des 18-Jährigen fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,0 Promille. Nach einer Blutprobe kassierte die Polizei den erst ein Jahr alten Führerschein ein.

Unabhängig von dem in diesem Fall festgestellten hohen Promillewert weist die Polizei in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die 0,0-Promille-Grenze für Fahranfänger in der Probezeit und jeden Fahrer unter 21 Jahren hin. Bei Verstößen drohen Bußgelder, Punkte im Verkehrszentralregister, eine Verlängerung der Probezeit und ein Aufbauseminar.

(mei)