Langenfeld: 150 Musiker führen "Elias" in der Kirche St. Martin auf

Langenfeld : 150 Musiker führen "Elias" in der Kirche St. Martin auf

Ein beachtliches Konzert wird am Sonntag, 31. Mai, in der Kirche St. Martin zu erleben sein: Etwa 150 Musiker wirken beim Oratorium "Elias" von Felix Mendelssohn Bartholdy mit; darunter 35 Orchestermitglieder und vier Solisten. Die evangelische Kirchenmusikerin Ute Grapentin hatte sich mit ihrem Reusrather Kirchenchor für dieses große Werk mit der Bergischen Chorakademie zusammengetan (Einstudierung Artur Rivo und Charlotte Voget). Die Zahl der Musiker sprengt jedoch die Kapazität der heimischen Martin-Luther-Kirche, so wurde St. Martin in Richrath als Konzertort gewählt. Eine zweite Aufführung folgt eine Woche später in Solingen in der Lutherkirche. Die Gesamtleitung hat Ute Grapentin.

Der "Elias" ist eines der beliebtesten Werke von Mendelssohn Bartholdy, mit Chor, Solisten und Orchesterbesetzung. Die Geschichte aus dem 1. und 2. Buch der Könige erzählt, wie sich Elias zunächst gegen die Vielgötterei auflehnt und das jüdische Volk zu überzeugen versucht, sich dem einen Gott, Jahwe, hinzuwenden. Doch Elias erlebt eine Niederlage und wird des Lebens überdrüssig. Schließlich begegnet er Gott, kehrt im Glauben gestärkt in den Kampf zurück und fährt am Ende mit einem feurigen Wagen gen Himmel. Wer vorab mehr über die zentrale Figur Elias erfahren möchte, den könnte am morgigen Mittwoch der Vortrag des evangelischen Pfarrers Christoph Bleckmann "Elia - ein menschlicher Prophet" interessieren (gratis ab 15 Uhr im ev. Gemeindehaus Reusrath, Trompeter Straße).

Tickets gibt es für 17 (erm. 15) Euro bei der Lottostelle im Reusrather Rewe-Markt, in der Lukaskirche (Tel. 70857), im Gemeindebüro Hardt 25 (Tel. 92770) und bei Ute Grapentin (Tel. 0212 2542895)

31. Mai, 17 Uhr, St. Martin, Kaiserstr. 28

(mei)
Mehr von RP ONLINE