1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Worte zur Woche: Jubeln in Rudeln

Worte zur Woche : Vorausschauendes Handeln bietet Chancen

Der Lückenschluss der Bahnverbindung zwischen Linnich und Baal ist für die Kreise Düren und Heinsberg und die beteiligten Kommunen von enormer Bedeutung. Das haben in dieser Woche die beiden Landräte Stephan Pusch (Heinsberg) und Wolfgang Spelthahn (Düren) sowie Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen und dessen Linnicher Amtskollegin Marion Schunck-Zenker deutlich gemacht.

Häufig wird Politikern vorgeworfen, dass sie Entwicklungen zu spät erkennen und notwendige Entscheidungen zu spät oder gar nicht getroffen werden. Hier gilt der umgekehrte Fall: Die Beteiligten wollen einen fertigen Plan auf den Tisch legen können, sollten in absehbarer Zeit Fördergelder fließen. Dieses vorausschauende Handeln ist beispielhaft, denn es verschafft der Region eine hervorragende Ausgangsposition und eröffnet im Erfolgsfall große Chancen für die Menschen im Kreis Heinsberg, wie Jens Kuchenbecker vom Forschungszentrum Jülich deutlich machte.

Sind Sie auch im WM-Fieber? Am Sonntag bestreitet die DFB-Auswahl ihr erstes Gruppenspiel gegen Mexiko. Im Kreis Heinsberg gibt es mehrere Angebote zum „Rudelgucken“. Besonders gespannt sein darf man auf den „Rudeljubel“, der am Erkelenzer Ziegelweiher Premiere feiert. Um die Aktion bezahlbar zu machen, gingen die Organisatoren neue Wege und organisierten eine Crowdfunding-Aktion. 500 Erkelenzer ließen sich überzeugen und gaben Geld dazu. Neben einer 28 Quadratmeter großen LED-Leinwand gibt es eine Bühne für Experten-Talk, zu dem neben ehemaligen Fußballprofis einige Überraschungsgäste eingeladen sind. Man darf gespannt sein.

  • Erkelenz : "Rudeljubel" zur WM am Ziegelweiher
  • Fußball : Zweiter Erfolg hintereinander für den SV Schwanenberg
  • Am Freitagabend im Derby gegen die
    Nächstes Flutlichtspiel am Freitag : Borussias Reserve hat einen Lauf – Beeck will ihn kriegen

„Rudelgucken“ gibt es auch bei den bewährten Veranstaltungen im Schwanenberger Pastoratshof, zu der die evangelische Kirchengemeinde, der Turnverein Schwanenberg, der SV Schwanenberg und die Marktschänke einladen, sowie im Biergarten des Bistros Japi’s am Wegberger Rathausplatz. Jetzt heißt es nur noch, der Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw die Daumen zu drücken, damit auch tatsächlich ordentlich Stimmung beim Rudeljubel in der Region aufkommt.