Arbeitsagentur legt Zahlen vor Weniger Arbeitslose im Kreis Heinsberg als noch im Februar

Kreis Heinsberg · Im gesamten Agenturbezirk ist die Arbeitslosigkeit allerdings leicht gestiegen. Im Vergleich zum März des Vorjahres sind 2908 Personen mehr betroffen.

 Der Eingang der Agentur für Arbeit in Erkelenz.

Der Eingang der Agentur für Arbeit in Erkelenz.

Foto: Laaser, Jürgen (jl)

Die Agentur für Arbeit Aachen-Düren hat jüngst den Arbeitsmarktreport vorgelegt. Die Gesamtzahl der gemeldeten Arbeitslosen erhöht sich um 195 Personen auf 40.543 Personen. Damit steigt die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk auf 6,9 Prozent.

„Im Vergleich mit den Vorjahren zeigt sich der Arbeitsmarkt in diesem Monat weniger dynamisch, als für einen März üblich. Es haben zum einen weniger Menschen ihre Arbeit verloren, da Unternehmen an ihren Mitarbeitenden festhalten. Gleichzeitig ist es aber auch weniger Menschen gelungen, eine neue Beschäftigung aufzunehmen als im Vormonat. Die Arbeitslosigkeit erhöht sich dadurch um rund 200 Personen. Sie steigt weniger stark als in den Jahren 2019 und 2020“, sagt Ulrich Käser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Aachen-Düren.

Im Kreis Heinsberg verringert sich die Arbeitslosenquote im März und liegt nun bei 5,3 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat, aber 0,5 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Es sind 7313 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen, das sind 103 Personen weniger als noch im Februar. Im März reduzierte sich die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitslosenversicherung auf 2820 Personen. Gegenüber dem Vormonat sind damit 50 Personen weniger arbeitslos. Im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöht sich die Zahl arbeitsloser Menschen allerdings um 189 Personen (+7,2 Prozent). In der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Heinsberg) verringert sich die Zahl der arbeitslos gemeldeten Menschen im Vergleich zum Vormonat um 53 auf 4493 Personen (-1,2 Prozent). Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöht sich die Arbeitslosigkeit um satte 11,4 Prozent. 460 Personen im Kreis Heinsberg sind gegenüber März 2022 mehr arbeitslos gemeldet, so die von der Agentur für Arbeit im März vorgelegten Zahlen.

(mwi)