Fahndung mit Phantombild: Unbekannter Mann überfällt Frauen in Ratheim

Fahndung mit Phantombild : Unbekannter Mann überfällt Frauen in Ratheim

Die Polizei gab am Mittwoch zwei Überfälle, die sich bereits am Dienstag, 30. April, ereignet haben, bekannt. Drei Frauen wurden von einem Mann nahe des alten Bahnhofs angegfriffen. Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach dem Unbekannten.

Gegen 23.30 Uhr ging eine 49-jährige Frau aus Hückelhoven zu Fuß vom Maifest der Feuerwehr kommend über die Jacobastraße in Richtung Buscher Straße. In Höhe des alten Bahnhofes kam plötzlich ein Mann aus einem Gebüsch und griff die Frau von hinten an. Die Hückelhovenerin stürzte, ging dann aber direkt auf den Täter zu und forderte ihn auf, sie in Ruhe zu lassen. Daraufhin entschuldigte sich der junge Mann und verschwand wieder durchs Gebüsch in Richtung alter Bahnhof.

Nur wenige Minuten später kamen laut Bericht der Polizei zwei 13 und 14 Jahre alte Mädchen, ebenfalls aus Hückelhoven, an derselben Stelle vorbei. Auch sie waren in gleicher Richtung nach Hause unterwegs, als sie zunächst von einem jungen Mann zu Fuß überholt und dann angegriffen wurden. Als ein Mann hinzueilte, ergriff der Täter die Flucht und lief in Richtung des alten Bahnhofes davon.

Die Beamten der Hückelhovener Polizeiwache konnten den jungen Mann trotz der eingeleiteten Fahndung nicht mehr ausfindig machen. Darum sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach ihm. Der gesuchte Mann wird auf 18 bis 20 Jahre geschätzt, ist 1,70 bis 1,80 Meter groß und hat mittellange, dunkle Haare sowie ein schmales Gesicht mit auffallenden Pickeln. Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02452 9200.

(hec)
Mehr von RP ONLINE