1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Standort Geilenkirchen: Fachhochschule RFH bietet Online-Infoveranstaltung an

Für Standort Geilenkirchen : Fachhochschule bietet Online-Infoveranstaltung an

Die Rheinische Fachhochschule Köln bietet in Geilenkirchen berufsbegleitend die Studiengänge BWL und Wirtschaftsinformatik an. Für Interessierte gibt es eine Video-Liveschalte.

(cpas) Das Coronavirus geht auch an der Rheinischen Fachhochschule Köln nicht spurlos vorüber. Die RFH, die am Standort Geilenkirchen die Fächer BWL und Wirtschaftsinformatik anbietet, hat ihre Lehre derzeit komplett auf online umgestellt. Das gilt auch für die Infoveranstaltungen zum kommenden Wintersemester: Wer sich für ein Studium in Geilenkirchen interessiert, kann sich am Donnerstag, 16. April, ab 18 Uhr in einer Video-Konferenz mit dem Dozenten Linus Schleupner informieren.

Neben Menschen, die gerade die Schule abgeschlossen haben, richtet sich die Fachhochschule vor allem auch an Berufstätige. Das Studium ist so aufgebaut, dass es – ähnlich wie bei einer Abendschule – berufsbegleitend in sieben Semestern abgeschlossen werden kann. „Die meisten sind bereits im Beruf“, sagte Schleupner bei einer ersten Infoveranstaltung am Montag über seine Studenten. „Wir wissen, was sie neben dem Job leisten und werden sicher niemanden überfordern.“ Wer nicht auf den Kopf gefallen sei und bereit sei, zehn Stunden pro Woche füür das Studium zu investieren, der sei auf einem guten Weg.

Besonders sind an der RFH vor allem die relativ kleinen Gruppen: Zwischen vier und 15 Leuten seien momentan in den Kursen. „Verstecken ist da nicht. Die Nähe zu den Dozenten und der enge Kontakt ist ein Riesenvorteil“, sagte Schleupner.

Die Fachhochschule will auch Unternehmen aus dem Kreis Heinsberg ansprechen. Das Studium sei für Firmen geeignet, „die ihre Mitarbeiter gezielt fördern oder einen Ausbildungsplatz oder eine Werksstudententätigkeit mit angeschlossenem Studium anbieten möchten“.

In Zukunft will die RFH allerdings schnell wieder zurück zum gewohnten Unterricht, wie Sprecherin Beate Czikowsky sagt: „Wir haben gute Online-Formate, aber wir sind keine Fern-Uni. Der direkte Dialog ist uns schon immer wichtig gewesen.“

Gebührenfrei ist die RFH allerdings nicht: Für die Studiengänge in Geilenkirchen fallen monatlich 462 Euro für Vollzeitstudenten und 396 Euro für berufsbegleitend Studierende an. Hinzu kommen pro Semester 197,80 Euro Asta-Beitrag, in dem das NRW-Ticket enthalten ist.