1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg

Städte im Erkelenzer Land wachsen

Erkelenz, Hückelhoven, Wegberg und Wassenberg profitieren von Trend : Städte im Erkelenzer Land wachsen

Eine aktuelle Statistik zeigt: In den Klein- und Mittelstädten wie Erkelenz, Hückelhoven, Wegberg und Wassenberg gibt es mehr Zu- als Abwanderungen. Mönchengladbach und Düsseldorf verlieren hingegen Einwohner.

Die Städte im Erkelenzer Land profitieren von dem Trend, dass immer mehr Einwohner den Großstädten den Rücken kehren und sich in Klein- und Mittelstädten niederlassen. Das berichtet jetzt das Statistische Landesamt. Demnach überstieg in den Großstädten in NRW die Zahl der Fortgezogenen im Jahr 2020 erstmals seit zehn Jahren die der Zugezogenen, so dass hier der Wanderungssaldo negativ ist. In den Klein- und Mittelstädten war der Wanderungssaldo hingegen positiv.

Das gilt auch für Mönchengladbach: Dort fällt der Wanderungssaldo mit minus 1,8 negativ aus. Das ist deshalb der Fall, weil es mit 11.145 Einwohnern mehr Fortgezogene gab als Zugezogene, deren Zahl sich 2020 auf 10.677 belief. In Düsseldorf fiel der negative Saldo mit minus 2,5 sogar noch größer aus.

In Erkelenz wuchs im gleichen Zeitraum die Bevölkerung um 213 Einwohner, der Wanderungssaldo beträgt plus 4,9. 2019 lag er noch bei minus 1,4. Laut statistischem Landesamt ist Erkelenz demnach im vergangenen Jahr auf 43.241 Einwohner angewachsen (es handelt sich dabei um den Durchschnittswert der mittleren Jahresbevölkerung, der sich nicht unbedingt mit den Statistiken decken muss, den die Kommunen regelmäßig veröffentlichen).

  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Hückelhoven wissen müssen
  • Hannah Esser setzt sich durch und
    Handball-Bezirksliga : TV Erkelenz startet erfolgreich in die Mission „Neuaufbau“
  • Eine Windkraftanlage steht in einem Wald
    Windrad-Streit im Birgeler Wald : Stadt Wassenberg hält Ablehnung des Kreises für rechtswidrig

In Hückelhoven betrug der Wanderungssaldo im vergangenen Jahr plus 7,0. Er war in den vergangenen Jahren allerdings ohnehin schon immer positiv und ist sogar noch gesunken; 2019 betrug er sogar 11,0. Hückelhoven hatte 2020 im Durchschnitt 40.335 Einwohner.

In Wegberg betrug der Wanderungssaldo plus 1,1 Prozent und ist auch hier binnen eines Jahres gesunken; 2019 lag er noch bei 2,1 Prozent. Wegberg hatte im vergangenen Jahr damit rund 28.150 Einwohner.

Wassenberg hat von dem Trend am stärksten profitiert, hier betrug der Wanderungssaldo im vergangenen Jahr plus 14,7. Im vorvergangenen Jahr war er allerdings ebenfalls höher und lag bei 19,7. Insgesamt weist Wassenberg eine mittlere Jahresbevölkerung von 18.730 auf.

Insgesamt hatten in NRW 284 Kommunen positive und 112 Städte negative Saldi. Grundsätzlich gilt folgender Maßstab: Großstädte haben 100.000 Einwohner und mehr, Mittelstädte zwischen 20.000 und 100.000 Einwohner, Kleinstädte sind kleiner als 20.000 Einwohner. Im Erkelenzer Land gilt Wassenberg demnach als Kleinstadt, Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg sind Mittelstädte.

(RP)