1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Stadt-Infos

Einsätze von Polizei und Feuerwehren wegen Orkan Sabine

Sturmbedingte Einsätze im Kreis Heinsberg : Gestürzte Bäume, fliegende Ziegel

Seit dem Sonntagnachmittag häuften sich die sturmbedingten Einsätze für Feuerwehren und Polizei quer durch das Kreisgebiet.

Rund 45 Einsätze fuhren die zehn Feuerwehren im Kreisgebiet Heinsberg am Sonntag allein seit etwa 17 Uhr. Ein örtlicher Schwerpunkt war nicht auszumachen. Nach Auskunft der Kreis-Leitstelle waren alle Feuerwehren in Alarmbereitschaft versetzt, Notrufe wurden direkt in die örtlichen Feuerwachen geleitet. „Das übliche Sturmgeschehen – umgestürzte Bäume, herabfallende Dachziegel“, hieß es am frühen Abend. Bis dahin war noch niemand verletzt worden. Da die schwersten Orkanböen gegen Mitternacht erwartet wurden, rechnete die Leitstelle mit einem erhöhten Einsatzaufkommen am Montagmorgen. „Wir arbeiten alle bis zum Anschlag“, hieß es in der Polizei-Leitstelle. Umgewehte Verkehrszeichen, Fahrzeuge und Bauzäune sorgten auch hier bis zum Abend schon für zahlreiche Einsätze.