Fußball: Würm/Lindern und Wegberg-Beeck II vorne mit dabei

Fußball : Würm/Lindern und Wegberg-Beeck II vorne mit dabei

Bezirksliga: SG Würm/Lindern - FC Roetgen 3:0, TuS Dremmen - FC Wegberg-Beeck II 1:2, Roland Millich - Rasensport Brand 1:2

Aufsteiger Union Würm/Lindern setzt sich nach dem Auftaktsieg in Gerderath (4:2) auch mit 3:0 gegen den letztjährigen Aufsteiger FC Roetgen durch. Mitaufsteiger Roland Millich hingegen verliert auch sein zweites Spiel in der neuen Umgebung, 2:1 heißt es am Ende für Rasensport Brand, dem Tabellendritten der abgelaufenen Spielzeit. Wie Millich, wartet auch der TuS Rheinland Dremmen noch auf seinen ersten Saisonpunkt. Gegen die Zweite des FC Wegberg-Beeck verlieren die Schützlinge von Trainer Redzo Sakanovic zu Hause mit 1:2.

SG Union Würm/Lindern - FC Roetgen 3:0 (2:0). Schon nach fünf Minuten klingelte es im Kasten des FC Roetgen, Felix Klee traf zum 1:0. Union-Trainer Jo Lambertz bescheinigt seinem Team anschließend, eine ganz starke erste Halbzeit gespielt zu haben. Das 2:0 mittels eines von Alex Jansen verwandelten Foulelfmeters in der 23. Minute, drückt die Überlegenheit nur unzureichend aus. "Es hätten bis zur Pause durchaus noch zwei, drei Tore mehr für uns fallen können", sagte Jo Lambertz. Als dann in der 57. Minute Pascal Thoras Schuss von Tobias Kohl zum 3:0 ins eigene Tor abgefälscht wurde, war die Partie natürlich entschieden. Die SG schaltete etwas zurück, brachte den Vorsprung sicher ins Ziel, übernimmt sogar Platz eins in der Bezirksliga.

TuS Rheinland Dremmen - FC Wegberg-Beeck II 1:2 (0:1). Wie schon in Roetgen beim unglücklichen 0:1 war Dremmen gleichwertig. Nach vier Minuten lag es aber schon 0:1 zurück, als der quirlige Firat Can Sari getroffen hatte. Der TuS war zwar um baldige Wiedergutmachung bemüht, stellte sich in der Offensive aber nicht sehr geschickt an. Ganz bitter wurde es für den TuS dann in der 56. Minute, als Karim-Abdel Kassi das 2:0 für Beeck gelang. Doch die Rheinländer gaben auch jetzt noch nicht auf. Unentwegt berannten sie das FC-Tor, trafen dann auch in der 68. Minute durch Sascha Hochgreef zum 1:2. In der Folge scheiterten aber alle Offensivanstrengungen, und Wegberg-Beeck nimmt die drei Punkte mit - hat jetzt sechs Punkte auf dem Konto. Das kann sich ja mal so richtig sehen lassen, wird wohl auch Trainer Markus Lehnen so sehen.

SV Roland Millich - Rasensport Brand 1:2 (0:1). "Erneut gut mitgehalten, aber leider wieder verloren, trotz guter Torchancen in der ersten Halbzeit", so fällt das Fazit von Millichs Trainer Stanislav Makarov aus. In der 40. Minute gelang dem Gast sogar die Führung, als nach einem Freistoß Gästeakteur Peter Krings mit dem Kopf traf. Als dann in der 66. Minute Brands Timo Wermeester einen Konter erfolgreich mit dem 2:0 abschloss, schien die Partie entschieden. Aber die Roländer blieben dran, und dem eingewechselten Patrick Schostock gelang in der 88. Minute mit einem Schuss aus gut 35 Metern der 1:2-Anschlusstreffer. Dabei blieb es, und Millich hatte trotz guter Leistung wieder verloren.

(ass)
Mehr von RP ONLINE