1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Schulsport: Von Berlin träumen ist erlaubt

Schulsport : Von Berlin träumen ist erlaubt

Mädchen- und Jungen-Mannschaften des Wegberger Maximilian-Kolbe-Gymnasiums haben sich für die NRW-Finals im Tischtennis qualifiziert – 9. Februar in Düsseldorf und 14. Februar in Büren.

Mädchen- und Jungen-Mannschaften des Wegberger Maximilian-Kolbe-Gymnasiums haben sich für die NRW-Finals im Tischtennis qualifiziert — 9. Februar in Düsseldorf und 14. Februar in Büren.

Spannend bis zum letzten Ballwechsel — und das war ein Netzroller. Der bedeutete nicht nur den 5:4-Sieg für die Tischtennis-Jungenmannschaft des Wegberger Maximilian-Kolbe-Gymnasiums im Endspiel gegen das Stiftische Gymnasium Düren, sondern gleichzeitig auch den Titel des Bezirksmeisters des Regierungsbezirks Köln. Aber auch die Qualifikation zum Landesfinale. Dabei werden am 14. Februar im westfälischen Büren (im Süden des Kreises Paderborn) neben den Wegbergern noch die Schüler der anderen vier Titelträger der Regierungsbezirke um die NRW-Meisterschaft und die Fahrkarte zum Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" (8. bis 12 Mai) nach Berlin fighten.

Diesen Traum dürfen in den nächsten Wochen aber nicht nur die Wegberger Jungen in Wettkampf II (Jahrgänge 1995-98), Patrick Overhage, Mark Gerards, Paul Elkenhans, Sven Klose, Timo Zohren, Robert Mehrens und Robby Heimanns, "pflegen", sondern auch die Wettkampf-III-Mädchen (1997-2000) aus Wegberg: Lea Zohren, Kristin Arndt, Saskia Slykermann, Lea Erdkamp, Lana Jay-Pope und Fabienne Arndt. Dieses sportliche Sextett spielte gegen die Gesamtschule Marienheide (Oberbergischer Kreis) eindrucksvoll — gewann 8:1. Weil das Landrat-Lucas-Gymnasium Leverkusen abgesagt hatte, kam es gleich zu diesem einseitigen Endspiel. Nun fahren die Wegbergerinnen am 9. Februar nach Düsseldorf, wo das NRW-Mädchen-Landesfinale steigt.

  • Das neue Jahr in ... : Wegberg
  • Wegberg : Millionen fürs Max-Kolbe-Gymnasium
  • Wegberg : Kapstadt-Abend im Kolbe-Gymnasium

Die Marienheider Mädchen waren auf Vorschlag der Kolbe-TT-Expertin Sigrid Lücke nach Wegberg gekommen (eine sportliche und Kosten sparende Maßnahme), hatten quasi ihre eigene Jungenmannschaft begleitet. Die Jungen aus Marienheide waren im Wettkampf II nicht nur gegen Wegberg mit 1:8 unterlegen, sondern auch gegen Düren. Und dann stieg das Top-Finale zwischen Düren und Wegberg mit dem aufregenden Schlussdoppel, in dem Patrick Overhage und Mark Gerards den umjubelten Punkt zum 5:4-Teamsieg bauten. Für die Jungenrunde war auch das Georg-Büchner-Gymnasium Köln qualifiziert, hatte aber wie das Sportgymnasium aus Leverkusen bei den Mädchen zurückgezogen.

Zum Abschluss der von "TT-Altmeister" Walter Wiertz geleiteten Spielrunden zeigte sich Kolbe-Schulleiter Willy Meersmann als stellv. Vorsitzender des Kreisschulsport-Ausschusses natürlich ganz besonders stolz: Wann hat man schon die Gelegenheit, Mannschaften seiner Schule zu zwei Bezirkstiteln zu gratulieren . . .

(RP/rl)