1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Volleyball: VC Ratheim trennt sich von Trainer Hans Steffens

Volleyball : Volleyball: VCR trennt sich von Hans Steffens

Es waren zweieinhalb erfolgreiche Jahre, die Hans Steffens und Oberligist VC Ratheim gemeinsam gegangen sind – nun trennen sich die Wege. „Es war keine Entscheidung gegen den Trainer, sondern für das Team“, erklärt VC-Libero Markus Becker, der mit Kapitän Philipp Rumpf und Trainersohn René Steffens die Entscheidung des Teams dem Coach mitteilte.

„Es wurde viel gesprochen, und ein Entschluss gefasst: Es muss neuer Wind ins Team – und das nicht nur im Kader“, sagt Becker, „die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch es haben sich zu viele Dinge ins Team geschlichen, die ein Vorankommen unmöglich machen. Hier muss sich die Mannschaft auch an die eigene Nase fassen. Ziel ist es, nochmal bei Null anzufangen.“

Steffens war von der Entscheidung überrascht und hätte gerne weitergemacht, kann die Gründe aber nachvollziehen: „Es hat mir Spaß gemacht, mit den Jungs zu arbeiten – es ist eine tolle Truppe. Allerdings sind viele Dinge nicht mehr rund gelaufen.“ So mussten wegen Spielermangels Trainingseinheiten ausfallen, zudem stand Steffens bei einigen Spielen nur eine Rumpftruppe zur Verfügung. „Ab und an habe ich gedacht ,warum schmeißt Du nicht alles hin´, aber das ist nicht meine Mentalität“, erklärt Steffens, „zufriedenstellend war die Situation nicht, obwohl der Erfolg da war.“ In seinem ersten halben Jahr führte Steffens als Co-Trainer den VC an der Seite von Jann Habbinga zum Klassenerhalt, in den beiden folgenden Spielzeiten jeweils auf Rang fünf, wobei die Ratheimer die Hinrunde 2017/18 auf Rang zwei abschlossen und damit die beste Halbserie der Vereinsgeschichte spielten. „Ich bin davon überzeugt, dass mit ein bisschen mehr Einsatz im Training mehr drin gewesen wäre“, sagt Steffens.

Die Ratheimer sind nun auf der Suche nach einem neuen Trainer und neuen Spielern – eine schwierige Aufgabe. „Wir haben ein sehr schlechtes Einzugsgebiet“, sagt Becker, „das macht es nicht einfach, passende Kandidaten zu finden.“ Kontakt: Telefonisch oder per WhatsApp bei Markus Becker unter 01525 7904689.