Volleyball: Oberligist VC 99 Ratheim trifft auf den FCJ Köln II

Volleyball : Ein Duell mit vielen Fragezeichen

Volleyball: Am dritten Oberliga-Spieltag empfängt der VC Ratheim den FCJ Köln II in der heimischen Halle. Für die Kölner ist es der erste Auftritt in dieser Saison.

Nach den zwei furiosen Auftaktsiegen gegen den Verberger TV und Fortuna Bonn, die beide in der heimischen Sporthalle eingefahren worden sind, dürfen die Oberliga-Volleyballer des VC 99 Ratheim auch am dritten Spieltag dieser noch jungen Saison ein Heimspiel austragen. Am Sonntag gastiert um 16 Uhr der FCJ Köln II bei den Ratheimern am Parkhof.

Die Kölner Reserve hatte im vergangenen Jahr als Aufsteiger für Furore in der Liga gesorgt und ist gleich nach der ersten Spielzeit auf dem dritten Tabellenplatz gelandet. Überdies brachten die Domstädter den Ratheimern gleich zwei Niederlagen bei, sodass die Favoritenrolle eigentlich klar an den FCJ gehen sollte. „Junkersdorf könnte ein echter Prüfstein für uns sein“, sagt VC-Trainerin Hendrike Spaar. In dieser Saison steht bislang aber noch ein dickes Fragezeichen hinter den Junkersdorfern, haben sie doch bislang noch kein einziges Ligaspiel bestritten. Die Ratheimer haben vor dem anstehenden Duell also keinerlei Anhaltspunkt, wie die aktuelle Mannschaftsstärke der Kölner einzuschätzen ist. Alleine aufgrund der Ergebnisse der Vorsaison wird der VC aber definitiv gewarnt sein. Verstecken müssen sich die Ratheimer, die mit zwei Auftaktsiegen in die neue Spielzeit gestartet sind, aber keineswegs. „Der Spaß am Spiel und am Siegen sollte definitiv im Vordergrund stehen, dann kommt der Rest von alleine“, erklärt die Trainerin weiter, die nach dem Start mit der maximalen Punkteausbeute zu Bescheidenheit ausgerufen hatte.

In der Volleyball-Landesliga bekommt es der Erkelenzer VV am Samstag um 15 Uhr in der heimischen Erka-Halle mit dem Haaner TV zu tun. Während die Erkelenzer ihre Pleite zum Auftakt gut verdaut haben und vor zwei Wochen mit einem Sieg aus Krefeld zurückkehrten, hat der TV noch gar keine Punkte auf dem Konto. In ihren Duellen gegen TSG Benrath und Spitzenreiter Tusa Düsseldorf ist ihnen bislang sogar ein eigener Satzgewinn verwehrt geblieben.

Bei den Damen hat der Erkelenzer VV einen Saisonstart nach Maß hingelegt. Mit zwei Auftaktsiegen befindet sich der EVV punktgleich mit dem Mönchengladbacher TV an der Tabellenspitze. Samstag gastiert das Team um 16.30 Uhr beim PTSV Aachen IV. Die Aachener rangieren aktuell mit einem Zähler weniger auf dem sechsten Tabellenrang. Einen Platz hinter Erkelenz liegt vor dem dritten Spieltag der TuS Beeck. Auch die Beecker haben an diesem Wochenende eine Auswärtsfahrt vor der Brust. Am Samstag geht es um 13.30 Uhr gegen den Stolberger TG um Punkte. Die Gastgeber haben momentan einen Zähler weniger als der TuS.

Mehr von RP ONLINE