1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Sport Kreis Heinsberg und Erkelenz

Volleyball-Oberliga: VC Ratheim spielt gut beim Tabellenführer

Volleyball-Oberliga : Ratheim schlägt sich bei Topteam wacker

Der von Personalsorgen geplagte Volleyball-Oberligist verliert beim Tabellenführer. Viel fehlt aber nicht zu einem Punkt.

 Eine Niederlage fühlt sich nur selten wie ein Triumph an – für die Volleyballer des VC Ratheim war das 1:3 gegen den FCJ Köln II aber so ein Fall. Gegen den Tabellenersten ging der Oberligist mit der sicheren Erwartung, keine besonderen Chancen herausspielen zu können, in die Partie. Letztlich war die Ratheimer Mannschaft jedoch vielmehr enttäuscht, nicht wenigstens einen Punkt mitgenommen zu haben. „Das ist schon eine verkehrte Welt, weil sich im Vorfeld keiner etwas ausgerechnet hatte“, sagte VC-Trainerin Hendrike Spaar.

Gerade aufgrund der immer noch mangelnden Alternativen im personellen Bereich waren die Erwartungen nicht allzu hoch: Mit nur acht Spielern nahm der VC den Weg zum FCJ Köln II auf sich und konnte sich daher aber dennoch besser aufstellen als in der vergangenen Woche gegen die SSF Fortuna Bonn, bei der die Ratheimer mit nur sieben Spielern keine einzige Alternative bereit hatten. Auch René Steffens zeigte sich auf der Position des Zuspielers nun deutlich eingespielter, was dem gesamten Spiel half.

Der VC startete gleich mit einer Ansage an die Kölner: Mit 25:10 entschieden die Gäste den ersten Durchgang für sich. „Wir haben diesen Satz nicht gewonnen, weil Köln Fehler gemacht hat, sondern weil wir wirklich gut gespielt haben“, sagte Spaar zufrieden, „das hat noch einmal für große Motivation gesorgt“. Im zweiten Satz konnte die Mannschaft aus Ratheim dies nicht weiter fortsetzten, durch kleine Fehler des VC beendete Köln mit einer Angabenserie den Satz mit 25:15. Besonders knapp verlief wiederum die dritte Spielrunde: Bei einem Zwischenstand von 23:23 war der Punkt für die Ratheimer zum Greifen nahe, Köln behauptete sich am Ende jedoch, gewann den Satz nach zwei Fehlern des Gegners und führte das Spiel im vierten Satz mit einem 25:15 zu Ende.

Der VC Ratheim ist dennoch sehr zufrieden: Das schlechte Gefühl der deutlichen Niederlage gegen Bonn in der vergangenen Woche ist mit der starken Leistung beim Tabellenführer verschwunden. Trotz der Rumpftruppe von nur acht Spielern haben die Ratheimer eine bessere Leistung als im Hinspiel gezeigt, das der VC mit 0:3 klar verlor. „Obwohl Köln als junge und dynamische Gruppe wirklich nicht umsonst an der Tabellenspitze steht, haben wir mithalten können“, fasste Hendrike Spaar zusammen, „allein für unser Gefühl ist das Ergebnis super – auch wenn es natürlich schade ist, dass wir den einen Punkt so knapp verpasst haben“.

Dennoch ist der VC froh, ab der kommenden Woche wieder über mehr personelle Alternativen zu verfügen: Auch wenn es dauern wird, bis Marcel Steffens als erfahrener Zuspieler zurückkehrt, soll unter anderem Mannschaftskapitän Philipp Rumpf wieder mitspielen, wodurch sich die Ratheimer breiter aufstellen können.