1. NRW
  2. Städte
  3. Kreis Heinsberg
  4. Regionalsport

Volleyball-Oberliga: Saisonstart zum Vergessen für VC Ratheim

Volleyball-Oberliga : Saisonstart zum Vergessen für VC Ratheim

Zum Oberliga-Auftakt ist der VC Ratheim chancenlos gegen die SG Bonn-Mondorf-Vorgebirge. Am Ende steht eine deutliche 0:3-Niederlage nach Sätzen.

Dem VC Ratheim ist in der Volleyball-Oberliga kein guter Start geglückt: Mit 0:3 verlor die Mannschaft am 1. Spieltag gegen die SG Bonn-Mondorf-Vorgebirge. Da Kapitän Philipp Rumpf und Mittelblocker Frederik Philippen vorerst verletzungsbedingt ausfallen und die Vorbereitungszeit personell nicht ausgeschöpft werden konnte, war dem VC zwar klar, dass der Einstieg in die neue Saison vermutlich eher holprig wird. Dazu kommt, dass auch Malte Kensy als Mittelblocker bei dem Spiel aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte, wodurch den Ratheimern gleich zwei Spieler auf dieser Position fehlten. Dennoch hatte die Mannschaft nicht unbedingt mit so einer klaren Niederlage gerechnet.

Die Ratheimer starteten zwar gut in den ersten Satz und lagen bis zum 13:13 gleichauf, leisteten sich dann aber eine Fehlerkette, die auch Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein der Spieler hatte. Bonn behauptete sich mit 25:20 im ersten Satz und hätte den zweiten Satz sogar noch deutlicher als mit 26:16 gewinnen können. Zum Glück für den VC Ratheim wechselte die SG aber viel aus und kam daher etwas weniger ins Spiel.

  • Einen Abpraller nutzt Florian Jansen und
    Zurück in die Erfolgsspur : Ungefährdeter 4:0-Erfolg für Ratheim
  • Luca Paura (rechts) hatte sich der
    Fußball, Oberliga : 04/19 ist nicht bereit für das Topspiel
  • Trainer Thomas Floeth warnt seine Mannschaft
    Handball : Pokal: SV Straelen gegen Ligarivalen in der Favoritenrolle

Im letzten Satz verbesserten sich die Ratheimer zwar und führten zwischenzeitlich sogar mit 23:21. Doch Bonn übernahm im Anschluss wieder das Spiel und verbuchte vier Punkte in Serie – womit auch dieser Satz mit 25:23 an die Gäste ging.

„Uns war aufgrund der vielen Ausfälle natürlich klar, dass das Spiel nicht einfach wird, aber wir haben auch definitiv nicht unsere bestmögliche Leistung gezeigt“, sagte VC-Libero Markus Becker nach dem Spiel. „Auch wenn wir aktuell nicht perfekt besetzt sind, müssen wir es schaffen, weniger Fehler zu machen“, sagte er weiter.

Wozu die Ratheimer in der Lage sind, das hat die Mannschaft zumindest im Ansatz beim Freundschaftsspiel zuletzt in Hürth gezeigt, das als letztes Vorbereitungsspiel für die neue Saison diente. Die Partie ging zwar mit 2:3-Sätzen verloren, der VC war aber besser im Spiel und schenkte einige Punkte auch aus dem Grund her, dass viel ausprobiert wurde und erfahrene Spieler wie Neuzugänge die gleichen Spielanteile bekamen. 

Gegen die fast fehlerfrei spielende Mannschaft aus Bonn konnte der VC diesen guten Eindruck allerdings nicht mit in die Partie nehmen. Die SG Bonn-Mondorf-Vorgebirge stand mit ihren Spielern, die teilweise Erfahrung aus der Regionalliga mitbringen, sicher und ließ sich nicht aus der Reserve locken. „Wir haben viele Aufschlagfehler gemacht und hatten einige Annahmeschwierigkeiten. Hin und wieder konnten wir zwar zeigen, was trotz der Ausfälle möglich ist, Bonn wusste aber meistens, was passiert und konnte zurückschlagen“, sagte Libero Becker. Personell vertrat René Steffens auf der Position des Mittelblockers Malte Kensy, was jedoch zu einigen Abstimmungsproblemen führte.

Am Wochenende trifft der VC bei seinem zweiten Spiel in der neuen Saison auf die SolingenVolleys II, die ihr erstes Spiel mit 3:0 gewannen und damit bereits Maßstäbe setzten. Für die Ratheimer gilt allerdings, dass es nur besser werden kann: Mit weiteren Trainingseinheiten und der Hoffnung, dass der ein oder andere Spieler bis dahin wieder gesund ist, sieht sich der VC aber dennoch positiv gestimmt.