Volleyball-Oberliga: Philipp Rumpf führt VC Ratheim zum Sieg

Volleyball-Oberliga : Rumpf führt Ratheim zum Sieg

Der Oberligist VC Ratheim startet mit einem 3:0-Sieg gegen schwache Solinger in das neue Jahr und rundet damit gleichzeitig die Hinrunde mit einem Erfolgserlebnis ab.

Nach nur zwei Trainingseinheiten während der Weihnachtsferien hätte der Auftakt in das neue Jahr auch deutlich anders aussehen können, das Glück lag aber auf Seiten des VC Ratheim. Mit einem 3:0 bei den SolingenVolleys II startete er in den zweiten Saisonteil. Die Oberligisten ließen sich die Pause nicht anmerken, wobei aber auch die Leistung des Gegners zum Erfolg der Ratheimer verhalf: Die SolingenVolleys II spielten auch nach eigener Einschätzung schwach und gaben vor allem die ersten zwei Sätze an den VC ab, der sich beide Male die Gelegenheit zu punkten nicht nehmen ließ und so deutlich vorne lag. Die Durchgänge gingen mit 25:15 und 25:18 an den Gast.

„Solingen hat viele Fehler gemacht und sehr unkonzentriert gespielt, wovon wir uns zum Glück aber nicht angesteckt, sondern die Spannung weiter hochgehalten haben“, zeigte sich VC-Trainerin Hendrike Spaar mit der Leistung der Mannschaft zufrieden. Erst im dritten Satz wurde es dann doch noch eng für die Ratheimer: Solingen schaffte immer wieder den Ausgleich und übernahm gegen Ende mit 22:21 sogar die Führung.

Dass die Partie nicht anders ausging, hatte der VC vor allem Mannschaftskapitän Philipp Rumpf zu verdanken und der Tatsache, dass Ratheim den Aufschlag hatte: Rumpf verwandelte diesen mit viel Druck und großer Sicherheit in eine Angabenserie, beendete damit den Satz und ließ den VC feiern. „Wir haben wirklich Glück, dass wir einen so starken Aufschläger haben“, sagte Hendrike Spaar, „hätten wir den dritten Satz nicht gewonnen, hätte auch das gesamte Spiel anders ausgehen können“.

Dass der letzte Satz wider Erwarten so knapp ausfiel, vereitelte nicht nur einen entspannten Sieg, sondern hatte auch mit dem  Plan derTrainerin zu tun, Jens Laibach und Gilbert Schaffrath in der dritten Runde mehr Spielpraxis zu ermöglichen. Die beiden Volleyballer, die Anfang der Saison neu zu den Ratheimern gestoßen sind, sollen so während der nächsten Partien mehr einbezogen werden – wenn das Spiel nicht gerade zu kippen droht. „Insgesamt hätte Solingen bestimmt auch einen Punkt mitnehmen können, uns freut es aber natürlich umso mehr, dass wir uns so solide halten konnten“, sagte Spaar.

In der Tabelle tauschte Ratheim nach dem 3:0-Sieg den Platz mit den SolingenVolleys II und hofft nun, auch bei dem nächsten Spiel weitere Punkte mitnehmen zu können: Gegen den Tabellenletzten Verberger TV dürfen die Ratheimer keinen anderen Anspruch als einen Sieg haben, mit dem dann auch die Rückrunde der Saison eingeleitet wird.