Volleyball-Landesliga: Knapper Erfolg für den Erkelenzer VV

Volleyball : Lang ersehnter Erfolg gegen den Tabellendritten

Die Herren des Erkelenzer VV haben einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf der Landesliga geholt. Für die Erkelenzer Damen lief es indes nicht so gut.

Die Herren des Erkelenzer VV können nach dem ersten Spieltag 2020 das Motto „Neues Jahr, neues Glück“ in der Landesliga für sich beanspruchen: Nach den vergangenen, erfolglosen Spielen und nur zwei Punkten aus sieben Partien erkämpfte sich die Mannschaft ausgerechnet beim Tabellendritten TV Mülfort-Bell einen 3:2-Sieg. In fünf Sätzen fiel der Erfolg zwar denkbar knapp aus, für die Erkelenzer ist das aber kein Grund, die Freude über die gewonnenen Punkte gegen den Abstieg zu schmälern.

Nach dem ersten Satz, in dem sich der VV behauptete (25:21), übernahm zunächst der Gegner das Zepter und entschied die folgenden beiden Durchgänge mit 26:24 und 25:16 für sich. In den entscheidenden letzten beiden Sätzen ließen die Erkelenzer aber nicht locker (25:18 und 15:13). Nun sollte dieser Sieg für Rückenwind für die nächste Partie sorgen – dann trifft der VV auf den Tabellenersten Holzheimer SG.

Diese schwere Partie hat die Damen-Mannschaft des Vereins bereits überstanden. In der Landesliga spielte der Erkelenzer VV gegen den Mönchengladbacher TV, der die Tabelle in der Liga anführt, hatte aber weniger Glück als die Herren: Mit 0:3 verloren sie deutlich und rutschten nach dem 20:25, 21:25, 19:25 auf den vorletzten Tabellenrang ab.

Liga-Konkurrent TuS Beeck hatte derweil spielfrei, in der kommenden Woche erwartet beide Mannschaften dann ein besonderes Spiel: Beeck und Erkelenz treffen am Samstag, 15 Uhr, in der Sporthalle Maaseiker Straße zum Derby aufeinander. Als Drittplatzierter geht der TuS als zwar Favorit ins Rennen, in der Hinrunde entschieden allerdings die Erkelenzerinnen das Spiel mit 3:2 für sich.